Minify und htaccess statt Plugins?


| Aktualisiert: 28. Juni 2020   13 Kommentare 2 Min. Lesezeit

Der Per­for­mance Score 94 (gemes­sen mit YSlow) kann sich doch sehen lassen.

Ich habe mich auf die Web­me­di­zi­ner von Dr.Web ein­ge­las­sen und es heu­te mal aus­pro­biert. Super Cache, Wid­get Cache und WP-Mini­fy abge­schal­tet und dafür nur die .htac­cess gemäß Vor­ga­be gefüllt. Dazu habe ich Mini­fy auf dem Web­ser­ver instal­liert und in rela­tiv mühe­vol­ler Klein­ar­beit die CSS-Files und Java­scripts ein­ge­tra­gen. Im Moment (hof­fent­lich bleibt es dabei) bin ich zufrieden!

Mit weni­gen Bytes kön­nen, wie es im Dr. Web-Arti­kel heißt, leicht meh­re­re Kilo­Byte ein­ge­spart wer­den. Um die .htac­cess-Ein­trä­ge so nut­zen zu kön­nen, ist ein Apa­che-Ser­ver erfor­der­lich (bei all­inkl läuft das bestens)!

So ein­fach das Kopie­ren die­ser Daten in die .htac­cess ist, so ver­gleichs­wei­se auf­wän­dig ist die Instal­la­ti­on bzw. die Anpas­sung von Mini­fy. Die Hand­ha­bung des Wor­d­Press-Plugins “WP-Mini­fy” ist dage­gen ein­fach. Aller­dings ist die Anwen­dung auch nicht ohne.

Die Ergeb­nis­se mei­ner Mühe haben mich aber dann über­rascht und (für den Moment) auch zufrie­den gestellt.

Nach erfolg­ter Instal­la­ti­on und dem Auf­ruf: “Webadresse/min” wird der Mini­fy-Buil­der gestar­tet. Zunächst wer­den alle Java­scripts, danach alle CSS-Files benannt (oder umge­kehrt), die man zusam­men­fas­sen möch­te. Die pas­sen­de URL kann am leich­tes­ten mit dem FTP – Pro­gramm ermit­telt bzw. kopiert wer­den (s. rechts). Dabei bit­te beach­ten, dass auch nur der Teil spä­ter mit­tels Update-Tas­te über­nom­men wird, der an die Domain anschließt:

zum Bei­spiel:
http://www.netzexil.de/wp-content/themes/thesis_151/custom/custom.css

Wenn man spä­ter alle Ein­trä­ge zusam­men hat, erscheint nach dem Betä­ti­gen der Update-Tas­te die­ses Feld:

Alle Ein­trä­ge, die hier erschei­nen, müs­sen dann in die Datei Header.php über­tra­gen wer­den. Bei The­sis ist die Sache des­halb nicht so easy, weil es kei­ne übli­che header.php gibt. Spe­zi­ell für The­sis habe ich auch kei­ne Anlei­tung gefunden.

Ich gehe davon aus, dass die Ein­trä­ge, die stan­dard­mä­ßig vom Sys­tem dort hin­ein geschrie­ben wer­den, durch die neu­en aus­ge­tauscht wer­den müs­sen. Alles ande­re wür­de wohl kei­nen Sinn machen. Ansons­ten wären ja dop­pel­te Ein­trä­ge vor­han­den. Inso­fern ist also vor Beginn der Arbeit (natür­lich!) eine Siche­rung des gesam­ten The­mes obligat.

Die­ser zwei­te Teil muss in die Datei “groupsConfig.php” ein­ge­tra­gen wer­den. Die­se befin­det sich im Ver­zeich­nis “URL/min”.

Die Datei config.php im Ver­zeich­nis “URL/min” soll­te um den Eintrag:

ergänzt wer­den. Dar­aus ergibt sich natür­lich auch, dass das Ver­zeich­nis “Cache” mit ent­spre­chen­den Rech­ten (777) aus­ge­stat­tet sein sollte.

Wie man hier sieht, geht dort inner­halb kur­zer Zeit der Punk ab:

Ich bit­te um Nach­sicht, wenn ich auf die Anlei­tung, die Mini­fy natür­lich bei­liegt, hier bis­her nicht ein­ge­gan­gen bin. Da ich kein Eng­lisch spre­che habe ich pro­biert, so klar­zu­kom­men. Viel­leicht ist die Instal­la­ti­on nach Anlei­tung viel leichter.

Plugins schrei­ben in den Hea­der des Blogs eige­ne Ein­trä­ge (CSS- oder Java­script-Ver­wei­se). Kei­ne Ahnung, wie man damit umgeht. Viel­leicht weiß das jemand und kann es hier pos­ten? Wäre toll!

Hier gibt es wei­te­re Tipps zur Hand­ha­bung der .htac­cess und ande­re Tipps:
Blog­ger-World
[Ein­trä­ge in die wp-config.php um Wor­d­Press etwas schnel­ler zu machen](http://www.crazytoast.de/2009/12/blog-seo-tips/eintraege-in-die-wp-config-php-um-wordpress-etwas-schneller-zu-machen.html

Mein Blog ist immer noch nicht wirk­lich schnell. Das liegt aber auch dar­an, dass ich mich ein­fach nicht so leicht von mei­nen lieb­ge­won­nen Plugins tren­nen mag. Regel­mä­ßi­ge Besucher/innen mei­nes Blogs ken­nen das ja. Winking

 

 

0




Horst Schulte
Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo.

KÜNDIGE DEINE MITGLIEDSCHAFT bei TWITTER, FACEBOOK, INSTAGRAM & CO.
SIE ZERSTÖREN DIE DEMOKRATIE.

13 Gedanken zu „Minify und htaccess statt Plugins?“

  1. Hal­lo und Fro­hes Neu­es erstmal 🙂
    Dein Blog ist schnell, also ich fin­de ihn schnell genug und er braucht nicht ewig um etwas aufzubauen.

    Vie­len Dank für die aus­führ­li­che Beschrei­bung und Nen­nung mei­nes Artikels.

    Vie­le Grüße
    Thomas

    Antworten
  2. @Kiri: Ich hat­te ja erwähnt, dass ich das WP-Plugin aus­ge­schal­tet habe. Ich hat­te es eini­ge Zeit schon im Ein­satz. Es war gut, aller­dings (wie ich immer sage) nicht ohne. 

    Die Pro­ble­me, die ich damit hat­te, machen sich bis­her bei der neu­en Instal­la­ti­on nicht bemerk­bar. Übri­gens läuft jetzt auch das Anti-Spam-Plugin Bee von Ser­gej Müller.

    Antworten
  3. Hui, da wer­de ich wohl kaum der Rich­ti­ge sein. Ich habe es zwar ans Lau­fen gekriegt (bis­her geht es gut) aber die Fra­gen und Unzu­läng­lich­kei­ten sind noch geblie­ben (sie­he Bei­trag). Aber wenn ich kann, hel­fe ich natür­lich gern. Mach ein Backup!

    Antworten
  4. Moin Horst, vor­ne­weg mal ein gutes Neu­es für Dich und Dei­ne Familie!

    Guter Bei­trag mit nütz­li­chen Hin­wei­sen. Das mit dem YSlow bringt hier sogar 98, also noch ne Ecke bes­ser. Wobei mir nicht ganz klar ist wor­in der exak­te Unter­schied zwi­schen «Small Site or Blog» und «V2» ist. Mit letz­term ist man ja immer etwas schlech­ter dran.

    Ich muss auch noch ein biss­chen schrau­ben, wird schon so langsam.

    Antworten
  5. @Thomas: Dir auch alles Gute zum neu­en Jahr. 

    98 wer­den von YSlow ange­zeigt. Ich hat­te noch ein biss­chen gespielt…
    Ich weiß auch nicht, wel­chen Unter­schied es bei den bei­den Modis gibt. Ich wäh­le natür­lich auch immer die für mein Blog güns­ti­ge­re Zahl aus 🙂 Wenn man den Unter­schied nicht kennt, ist das ja auch Wurscht.

    Antworten
  6. Ein Gutes Neu­es auch von mir. Ich ken­ne das Pro­blem mit den lieb­ge­won­ne­nen Plugins von den­nen man sich nicht tren­nen will. Ich habe jetzt aber den­noch mal radi­kal aus­ge­mis­tet und 11 raus geschmis­sen. Blei­ben immer noch 41 übrig.
    Sehr gute Anlei­tung. Ich habe auch bereits mini­fy im Zusam­men­hang mit dem W3 Cache im Ein­satz. Bis jetzt kann ich mich nicht beschwe­ren. Page Speed von goog­le bemän­gelt aber immer noch das zu wenig mini­miert ist.
    Wenn mal alle ande­ren gro­ßen Bau­stel­len besei­tigt sind wer­de ich mich mal dar­an machen.
    Vie­le Grüße
    Thomas

    Antworten
  7. @hom­bertho: Zuvor­derst auch dir ein gutes und gesun­des neu­es Jahr.

    Es trös­tet mich etwas, dass auch du 41 Plugins aktiv hast. Ich hab” sogar noch ein paar weni­ger. Aber was macht man nicht alles für die Lese­rin­nen und Leser? 🙂 Dan­ke für das Lob hin­sicht­lich der Anlei­tung. Ich habe W3 Cache mal aus­pro­biert, kom­me damit aber nicht klar. all­inkl unter­stützt, glau­be ich, auch nicht die Funk­tio­nen, die für die­ses Plugin wesent­lich sind. Oder kannst du mir mehr dar­über sagen? W3 Cache unter­stützt ja Mini­fy. Das habe ich gese­hen. Viel­leicht pro­bie­re ich es jetzt noch mal aus. 

    Gruß ap

    Antworten
  8. Dan­ke dir für die schö­ne Anlei­tung. Damit konn­te ich noch ein­mal gut abspe­cken :top: .
    Aller­dings muss ich mir noch die Java­scrip­te vor­neh­men :ver­zo­gen: .

    Antworten
  9. Auf ein Art wäre es schön wenn man Plug­gins ein­spa­ren kann eben wegen der lade­zeit, auf der ande­ren Art wenn man in die Pro­gram­mie­rung ein­grei­fen muss ist das für Anfän­ger noch nicht optimal 🙁

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.