Du befindest dich hier: HauptthemenMedien

Angebliche ZDF-Zensur: Die anlasslose Unwahrheit


 •   2 Min. 17 Views

Ein Fall von Zensur durch das ZDF wurde gestern offenbart. (s. 1. Video unten).

Diese hat allerdings gar nicht stattgefunden. Das scheint irgendwie aber nur wenige zu interessieren. Es liest sich ja auch prima. Gerade deshalb, weil das ZDF wegen Manipulationen unangenehm aufgefallen war.

So wurde wurde die Geschichte von der angeblichen Zensur, das ursprünglich im Blog Propagandaschau aufbereitet wurde, hochgejubelt und weiter verbreitet.

Ich hatte mir in einem Kommentar bei »Propandaschau« erlaubt, darauf hinzuweisen, dass der Sachverhalt keinesfalls neu war, sondern längst vorher schon thematisiert wurde. Der pointierte Vortrag in »Die Anstalt« war gut gemacht. Darüber wurden die Zusammenhänge sicher erst einem größeren Publikum bekannt.

Ein Kommentator bei »Propagandaschau« stellte mir die Frage, ob es denn viel besser sei, dass nicht das ZDF, sondern ein Gericht zensiert habe. Nee, besser sicher nicht. Aber immerhin hätte diese Aussage gestimmt!

Man hätte die Initiatoren der Gerichtsentscheidung kritisieren können. Das wäre auch in der Sache angemessen gewesen. Aber das wäre vermutlich auf wenig Resonanz im Internet gestoßen.

Hier geht es um Zensur durch einen der (warum auch immer) verhassten öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland. Manche scheinen sich so sicher, dass man sie fragen sollte, wie sie sich nach der angestrebten Zerschlagung des ör Rundfunks mit Informationen versorgen wollten. Aber ich muss nicht fragen: Die Antwort kenne ich.

Rivva - Screenshot von heute Morgen
Rivva – Screenshot von heute Morgen – (immer noch ziemlich weit oben!)

Max Uthoffs Erklärungen haben die sich nicht angehört – selbst viele der Leute nicht, die bei Youtube direkt unter dem Beitrag kommentiert haben. Uthoff sagt im Interview:

Ich empfinde ihn gut. Es handelt sich tatsächlich nicht um eine Zensurmaßnahme des ZDF, sondern es gab schließlich eine gerichtliche Anordnung .. Das ZDF hat uns unterstützt, hat die einstweilige Verfügung nicht unterschrieben. So wurde das Ganze vom Gericht geklärt und in der ersten Instanz haben wir sozusagen verloren – in Anführungsstrichen – und mussten die inkriminierten Stellen aus der Mediathek rausnehmen.

… Die juristische Auseinandersetzung geht aber weiter und in der nächsten Instanz werden wir schauen, ob das Bestand hat – das Urteil.

Für dieses Nichtzurkenntnisnehmen der Stellungnahme eines der beiden Auguren der Sendung wird es Gründe geben. Und wenn es nur ein WUT-Reflex ist, den allein die Erwähnung ZDF im Moment bei manchen verärgerten Zuschauern auslöst.

Vielleicht liegt es auch daran, dass man Uthoff dessen Stellungnahme inhaltlich nicht glauben möchte. Schließlich möchte er seine Sendung im ZDF ja nicht verlieren. Für viele wird dieser Gedanke natürlich überhaupt nicht abwegig sein. Da könnten Wagner und Uthoff erzählen, was sie wollen.

Was allerdings nicht passt, ist die Tatsache, dass das ZDF diese Sendung und andere kritische Magazine (z.B. Frontal21) noch immer nicht komplett abgesetzt hat. Aber die gucken die Kritiker wahrscheinlich längst nicht mehr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier der Originalbeitrag, den es im Moment in der ZDF-Mediathek nicht mehr gibt.

http://youtu.be/VvTWo5ZGcNA

Möchtest du mir zu diesem Artikel eine Mail schreiben? Nur zu.