Medien   ·  1 Min.

Michael Schumacher kämpft ums Überleben und dt. Medien gegen soziale Netzwerke

1 Views   ·  Kommentare deaktiviert für Michael Schumacher kämpft ums Überleben und dt. Medien gegen soziale Netzwerke

Da wird aus einer als überkandidelt empfundenen Berichterstattung deutscher Medien über Michael Schumachers Unfall von Welt-Redakteur Ulf Poschardt ein Symptom für allgemeine deutsche Unarten herausfiltriert. Poschardt spricht dabei von der „meinungsprägenden Mehrheit“. Er meint damit all die Leute, die ihr Problem mit eben dieser Berichterstattung … weiterlesen



Da wird aus einer als überkandidelt empfundenen Berichterstattung deutscher Medien über Michael Schumachers Unfall von Welt-Redakteur Ulf Poschardt ein Symptom für allgemeine deutsche Unarten herausfiltriert. Poschardt spricht dabei von der „meinungsprägenden Mehrheit“. Er meint damit all die Leute, die ihr Problem mit eben dieser Berichterstattung in den sozialen Netzwerken geäußert haben.

Ich persönlich finde, wir sollten uns später darüber unterhalten, wer an welcher Stelle übertrieben hat. Wir sollten diesen Anlass jedoch nicht jetzt zum Austausch unserer wohlfeilen Positionen missbrauchen.

Eine meinungsprägende Mehrheit verweigert dem Ex-Rennfahrer aus Kerpen offensiv die Solidarität. Mehr noch, sie legt Wert darauf, dass dieser Schumi nicht „unser Schumi“ sei. Gegen Ende einer Woche, in der der siebenfache Formel-1-Weltmeister mit dem Leben rang, musste sich die „Tagesschau“ auf ihrer Homepage dafür rechtfertigen, dass sie über den Unfall von Schumacher berichtet hat.
Quelle: Verunglücktes Idol : Die Ressentiments der Deutschen gegen Schumacher – Nachrichten Kultur – DIE WELT









Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 66 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo. Die sozialen Netzwerke haben die Welt verändert - nicht zum Guten!