Du befindest dich hier: HauptthemenMedien

Safety first – Neuer Router ist eingerichtet


 •   2 Min. 17

Irgendwann geht halt alles kaputt. Mein alter Router (Speedport W502V) war wohl fällig. Das dachte ich jedenfalls, weil trotz Reset, mehrfacher Prüfung und Änderung der Einstellungen das WLAN-Netz im Routersetup alle paar Stunden verloren ging.

Der nächste Schritt war der Griff zum Telefon. Telekom anrufen. Es dauerte (nur) 15 Minuten bis ich eine Kundenberaterin an der Strippe hatte. Das kann auch viel länger dauern. Aber wir haben gelernt, dass solche langen Wartezeiten auch bei anderen Anbietern durchaus typisch sind. Das ist insofern schade, als gerade in diesem Bereich doch immer so getan wird, als sei der Kundenservice sozusagen das Allerheiligste.

Erst vor ein paar Tagen habe ich eine Statistik gesehen, in der die Wartezeiten einiger Provider miteinander verglichen wurden. Da schnitt die Telekom nicht schlechter aber auch nicht besser ab als andere.

Die Dame am Telefon meinte, ich hätte ja einen Router der schon etwas betagter sei und da wäre es vermutlich so, dass das Gerät defekt sei. Ein neuer Router sei erforderlich. Da ich ohne Internet bzw. WLAN nicht mehr leben kann, habe ich sofort zugestimmt.

»Bis wann wird das neue Gerät hier eintreffen? Arbeiten der Router und mein analoges Telefon noch zusammen oder gibts evtl. technische Probleme?« Nein, das sei kein Problem. Zum Abschluss des Gespräches sprach ich noch das schnell aus, was ich schon lange tun wollte und bisher immer noch nicht in die Wege geleitet hatte. Die Telekom bietet statt der [highlight]hier üblichen 3 Mbits 100% bessere Leistung[/highlight] an – fürs gleiche Geld. Die 6 Mbits nehme ich mir doch mit, wo ich aus Gründen doch nicht zu Netcologne wechseln will.

Heute kam also der neue Router. Der alte ging übrigens auch wieder … 😉 – wie sich nach dem Gespräch dann herausgestellt hat. Tstststs.

Die Einrichtung des Routers ging flott vonstatten. Aber ich hatte noch einige WLAN-Geräte anzupassen. Die laufen zum Teil über einen WLAN-Extender. Den musste ich nun resetten und neu installieren.

Zu ändern waren folgende Geräte:

  1. Notebook
  2. Apple-TV
  3. Amazon Fire Stick
  4. iPad
  5. Kindle
  6. 2 Smartphones
  7. Internetradio

Für 2, 3, 4 + 7 habe ich zusätzlich den WLAN – Extender eingerichtet. Jedesmal war die Eingabe des [highlight]16stelligen WLAN-Schlüssels[/highlight] erforderlich. Danach weiß man auch, was man getan hat. 😆 Aber ein Mindestmaß an Sicherheit muss sein.

Möchtest du mir zu diesem Artikel eine Mail schreiben? Nur zu.