Du befindest dich hier: Hauptthemen » Medien

Subversive Kräfte in den ÖR gefunden

Da erlaubt sich einer, aus dem System (Zwangsgebührenabknöpfer) heraus, genau die Schwachstellen einem großen Publikum vorzuführen, für die es von seinen Gegnern (vorwiegend im Internet) angegriffen … mehr lesen mehr lesen


      2 Kommentare 1 Min. Lesezeit

Da erlaubt sich einer, aus dem System (Zwangsgebührenabknöpfer) heraus, genau die Schwachstellen einem großen Publikum vorzuführen, für die es von seinen Gegnern (vorwiegend im Internet) angegriffen und diskreditiert wird – und was geschieht?

Ich könnte wetten, dass es teilweise die gleichen Leute sind, die dieser »Gelegenheit« nicht widerstehen können und sich (folgerichtig) nicht entblöden, Böhmermanns Husarenstreich sozusagen als »Netzbeschmutzung« zu bezeichnen.

Geht das eigentlich nicht ein bisschen intelligenter, Leute?



Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Dass mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo.

Vorheriger

BAMS-Kamagne für die Stromerzeuger ist so durchsichtig

Das nervt mich besonders am Älterwerden

Nächster

2 Gedanken zu „Subversive Kräfte in den ÖR gefunden“

  1. Wenn Böhmermann die Finger im Spiel hat… Viel schlimmer finde ich persönlich das Vorgehen von Jauch bzw. seiner Redaktion. Man hat etwas gesucht (buchstäblich), um den Mann im Fernsehen unter Druck zu setzen. Das sind Methoden, mit denen ich mich nicht anfreunden kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.