Guido Westerwelles Tod macht mich sehr betroffen

Guido Westerwelles Auftritt in der Talkshow Markus Lanz hat mich im November letzten Jahres stark berührt. Dort habe ich einen Mann erlebt, den ich seit Jahren gut gekannt zu haben glaubte. Er war eines meiner „Feindbilder“ in dieser Republik. Ob als FDP-Generalsekretär und als späterer Parteivorsitzender der Liberalen, er gehörte er nicht zu den Menschen, die mir bis dahin sonderlich sympathisch waren.

Während Guido Westerwelle bei Lanz die sehr persönliche Geschichte seiner Leukämie-Erkrankung erzählte, gingen mir auf einmal andere Gedanken durch den Kopf. Mir erschienen die vielen Streitigkeiten zwischen meinen liberalen Webkumpels, die sich auch an der Person des Guido Westerwelle entzündeten, mit einem Schlag so klein und banal. Ich war von Herzen froh darüber, für ihn und seinen Ehemann, Michael Mronz, dass die schwere Erkrankung überwunden schien.

Als ich eben die Nachricht vom Tode Guido Westerwelles (54) las, kamen mir wirklich die Tränen. RIP. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.

 

 

Quelle