Gesellschaft   ·  2 Min.

Eine rechte Welle der Gewalt schwappt über Deutschland

Dass von der «rechten Welle der Gewalt» die Rede ist, stört viele. Was stört sie? Vor allem scheint es darum zu gehen, dass Linke in den …

Lesen Sie mehrEine rechte Welle der Gewalt schwappt über Deutschland

Lesen Sie mehr



Dass von der «rechten Welle der Gewalt» die Rede ist, stört viele. Was stört sie? Vor allem scheint es darum zu gehen, dass Linke in den Medien grundsätzlich zu gut wegkommen.

Fast habe ich das Gefühl, es geht nicht mal mehr um Rechts- oder Linksextreme. Sondern tatsächlich um rechts und links. Anders sind die Zuspitzungen und Verfeindungen beider Lager nicht mehr zu erklären. Es geht in diesem Kampf der Extreme nicht so sehr um die Gewalt an sich, deren Erscheinen bei normalen Menschen doch nur Abscheu erzeugt, sondern Rechte (auch die, die so gern «aber» sagen…) empfinden es als ungerecht, dass sie – wie sie jedenfalls ständig behaupten – schlechter wegkommen als «die Linken». Die simple Erklärung dafür lautet: Die deutschen Systemmedien sind halt linksgepolt, eben links/grün-versifft.

Politische Kriminalität

Wie stellt sich die Entwicklung der politisch motivierten Kriminalität (PMK) in Deutschland seit 2006 dar?

2016-06-29_14h57_50
Politische Kriminalität in Deutschland

Wie dominierend im Diagramm die rechte Kriminalität daherkommt. Ihr Anteil bewegt sich seit 2006 auf relativ gleichbleibenden Niveau. Niveau ist in dem Zusammenhang irreführend. Egal! Die extreme Steigerung von 2014 auf 2015 fällt jedenfalls wohl jedem ins Auge.

Deshalb frage ich mich, weshalb die Zahlen so gar nicht korrelieren mit den Werten, die das Bundesamt für Verfassungsschutz soeben veröffentlicht hat.

Gewalt in Deutschland

Danach soll es nämlich so sein, dass die Gewalt von Links um über 60% gegenüber dem Jahr 2014 zugenommen hat. Es gab viel Gewalt von linksextremer Seite. Da kann man sich ja nur benachteiligt fühlen. Den Rechten wird das natürlich zupass kommen.

Gewalt ist die Waffe des Schwachen.

Diese Steigerung, so ist dem Bericht des Verfassungsschutzes zu entnehmen, hat mit den Ausschreitungen anlässlich der Neueröffnung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt zu tun bzw. ist auf diese zurückzuführen. Dort waren überwiegend Polizeibeamte das Ziel der Angriffe.

Während sich rechte Gewalttäter überwiegend an wehrlosen Menschen vergreifen, richten sich die Angriffe der Linksextremen gegen die Repräsentanten des Staates. Sie sehen in der Polizei im Wesentlichen einen Teil des staatlichen Unterdrückungsapparates. Allein dabei wurden vier Tötungsversuche an Polizisten registriert.

Meine Differenzierung wird missverstanden werden. Deshalb: Gewalt ist immer falsch. Egal, ob sie von rechts oder von links kommt. Das muss heutzutage gleich mit dazu gesagt werden. Man wird ja so leicht missverstanden. Die Rechten können ein Lied davon singen.

Dies alles und sehr viel mehr kann man in dem gerade veröffentlichten «Verfassungsschutzbericht 2015» entnehmen.

Gewalt
Zahlen extremistischer Gewalttäter
Verteilung auf aktive Gruppen

Natürlich wird sich auch dieser Verfassungsschutzbericht wieder hinsichtlich seines Wahrheitsgehaltes einem Faktencheck unterziehen müssen. Und ich bin gespannt, welche Korrekturen in der Sichtweise, je nach Lager, angesagt sein werden.

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sich die Fronten mal auf das Ziel verständigen, Gewalt aus der politischen Auseinandersetzung herauszuhalten. Wer sowas sagt oder sogar fordert, der ist naiv und steht nicht auf dem Boden der Realität. Das hörste in solchen Fällen garantiert von links wie von rechts.

0
1 Views






Horst Schulte
Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 66 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo. Die sozialen Netzwerke haben die Welt verändert - nicht zum Guten!

Schreibe einen Kommentar


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.