So wird richtig geschimpft

Gestern gab’s Streit zwischen meiner Frau und mir. Es ging um Alltägliches. Leider habe ich die schreckliche Angewohnheit, schnell laut zu werden. Wenn ich wütend bin, neige ich dazu zu überziehen. Ein Choleriker bin ich aber (hoffentlich) nicht…

Aber darum geht es nicht.

Meine Frau hörte sich mein Geschimpfe eine Weile an und sagte in ruhigem Ton: »Horst, du kannst wirklich ganz großartig sein aber manchmal auch ein richtiges Arschloch«.

Auf Arschloch hätte ich normalerweise sofort reagiert. Es wäre danach gewiss auch nicht leichter geworden, uns wieder zu vertragen – was wir üblicherweise in den 40 Jahren unserer Ehe immer innerhalb ganz kurzer Zeit geschafft haben. Nachtragend sind wir beide nicht.

Der erste Teil ihrer Antwort hatte mich direkt positiv angesprochen, der zweite war nebensächlich 🙂 .

Ja, Horst. Haste wieder was gelernt. So schimpft man richtig.

 


Über den Autor

Ich bin Horst Schulte. Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt.

Mein Motto: "Bloß nicht zynisch werden..."

(0)

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden zur Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Du kannst hier anonym kommentieren. Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.