Irmgard und ich sind im Mai 2002 mit dem Bus an den Gardasee gefahren. Das war – leider – bisher unser einziger Besuch an diesem wunderschönen Platz.

2002 hatte ich noch keine Digicam. Ich erinnere mich ehrlich gesagt nicht daran, mit welcher Kamera ich diese Aufnahmen überhaupt gemacht habe. Die Fotos liegen deshalb nur als entwickelte Bilder im Postkartenformat vor.

Heute habe ich ein paar davon gescannt. Das Ergebnis ist … nun ja. Die Qualität der Fotos ist über die Jahre ja auch nicht besser geworden.

Mit dieser Zeit verbinden wir, mal abgesehen von unserem kurzen Trip an den Gardasee, gar keine guten Erinnerungen. Im Sommer des gleichen Jahres musste ich für eine Woche ins Krankenhaus. Mir ging es mies. Die Ärzte vermuteten, ich hätte einen Herzinfarkt erlitten. Zum Glück war das nicht der Fall. Seitdem habe ich keine einzige Zigarette mehr angefasst. Und ich war mit ca. 30-35 Zigaretten täglich ein starker Raucher.

Genau ein Jahr später, im Mai 2003, verstarb mein Vater. Wie gesagt, es war keine gute Zeit.

Am Lago Maggiore sind wir einige Male gewesen. Manche Stellen am Gardasee haben uns an ihn erinnert.

Ich glaube, der Gardasee war der Lieblingsferienort meines Freundes Bert. Wir hatten davor schon einige Male zusammen Urlaub gemacht. Aber dorthin haben wir es gemeinsam nicht geschafft. Immer, wenn das Thema auf die Urlaubsplanung kam, hat er vorgeschlagen, nächstes Jahr gemeinsam dorthin zu fahren. Nun ist es zu spät. Vor sieben Jahren ist er gestorben.

Wenn ihr euch solche Ziele setzt, so wartet nicht, realisiert sie.