Ein Sommertag mit kurzem Radausflug an den See

Heute bin ich etwas Rad gefahren. Einmal um den Kasterer See herum. Kleine Strecke in – für mich – hoher Geschwindigkeit. Jedenfalls habe ich das Gebot „Einmal schwitzen am Tag“ so erfüllt. Warm genug war es heute ja.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtMTghMW0xMiExbTMhMWQ0MTAxLjM1NzI4MzMxNzk2OSEyZDYuNTU3MjA5Mjg1MDQ3NDY5NSEzZDUxLjAxMzU1NDI2NTI0NjA4NiEybTMhMWYwITJmMCEzZjAhM20yITFpMTAyNCEyaTc2OCE0ZjEzLjEhM20zITFtMiExczB4NDdiZjRmNmM2MGY4NDdjMSUzQTB4YThiY2IzOGIyNGVhYTlhZSEyc0thc3RlcmVyK1NlZSE1ZTAhM20yITFzZGUhMnNkZSE0djE1MDM1MTQyMDE4MDAiIHdpZHRoPSI2MDAiIGhlaWdodD0iNDUwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Eine Umrundung sind ungefähr 5,40 km. Dazu die kurze An- und Abreise 🙂 Läuuft.

Es wirkt fast ein bisschen so, als würde man aus einem Tunnel heraus fotografieren.
Das große Haus hinter diesem üppigen Grün macht hier fast einen verschwunschenen Eindruck.

Mir ist aufgefallen, dass die Regenfälle der letzten Wochen der Natur gut getan haben. Die kurzen Waldstücke, die ich passiert habe, waren so dicht zugewachsen, dass kaum noch Tageslicht hindurch scheinen konnte.

Ich habe meine Kamera mitgenommen aber leider keine wirklich brauchbaren Motive gesehen. Die Gegend kenne ich so gut. Da wird es schon schwer, gerade wenn man mit dem Rad unterwegs ist.

Die beiden Fotos zeigen vielleicht ein bisschen, wie dicht und grün die Natur im Moment ist. Vielleicht wird der Herbst in diesem Jahr, zumindest was die Verfärbung der Blätter anlangt, ja ein bisschen später beginnen. Ich wünschte es.

Zuerst – so will ich hoffen – bleibt es noch ein paar Tage bei dem halbwegs schönen Sommerwetter. Irgendwo in Deutschland wird es hoffentlich klappen.

0

About the Author

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 65 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo. Die sozialen Netzwerke haben die Welt verändert - nicht zum Guten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.