Selbst wenn „Bild“ mal die Wahrheit bringt, gehts nicht um die Wahrheit, sondern um die Klickrate.

Ich kann manchmal nicht glauben, was für Arschlöcher in den Redaktionsstuben mancher Zeitungen sitzen.

Aber macht es das irgendwie besser, wenn wir von solchen furchtbaren Sachen erfahren? Es ändern sich doch nur aus dem Grund nichts, weil viel zu viele von uns auf solche arschigen Geschichten voll abfahren. Ansonsten gäbe es sie nicht.

Wir könnten uns den Dingen widmen, die konstruktiv und positiv wären.


Über den Autor

Ich bin Horst Schulte. Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt.

Mein Motto: "Bloß nicht zynisch werden..."

(0)

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden zur Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Du kannst hier anonym kommentieren. Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.