Steingart schießt scharf gegen Kramp-Karrenbauer

Das Scharmützel, das sich Gabor Steingart und Annegret Kramp-Karrenbauer am Sonntag bei Anne Will vor einem Millionenpublikum geliefert haben, findet seine unschöne Fortsetzung in Steingarts „Morning Briefing“.

Obwohl er in dieser Woche schon per Faktencheck belegt hat, dass seine Vorhaltungen bezüglich der wirtschaftlichen Lage des Saarlandes berechtigt waren, hakt er nach.

Er veröffentlichte weitere Diagramme und Daten als Beweis für die in seinen Augen schlechte Arbeit der künftigen Kanzlerin.

Anlass hierfür bietet offenbar ein Plan, den die „Bild-Zeitung“ veröffentlicht hat. Danach soll Kramp-Karrenberger schon im nächsten Jahr Bundeskanzlerin werden.

Steingarts Angriff auf die Leistungen AKK’s im Morning Briefing hat diese Einleitung: „Das Märchen vom erfolgreichen Saarland“ („Welt“) hier in der Kurzversion“

Sachlich ist das vermutlich ok. Persönlich empfinde ich Steingarts Nachkarten als übles Nachtreten. Wahrscheinlich hat ihn Wolfgang Kubicki als Spannmann im Twist mit AKK bei Anne Will so motiviert, dass er sich als Repräsentant des unterlegenen weißen, alten Mannes keine Blöße geben will.

Sehr unsympathisch!

Danke fürs Teilen
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares

Schreibe einen Kommentar