Moderne Zeiten bei Schultes


| Aktualisiert: 10. Juli 2020   4 Kommentare 2 Min. Lesezeit

Das TV-Gerät hat eine Fern­be­die­nung, der Satel­li­ten­re­cei­ver hat eine Fern­be­die­nung, der CD-Play­er hat eine Fern­be­die­nung, die Ste­reo­an­la­ge hat eine Fern­be­die­nung und Apple TV und Ama­zon Prime haben auch eine Fernbedienung. 

So siehts aus. 

Den­je­ni­gen, die tech­nisch nicht auf dem neus­ten Stand sind oder denen das egal ist – wie mei­ner Frau und mir – wird die­se Samm­lung von 6 -? Fern­be­die­nun­gen viel­leicht nicht ganz fremd sein. 

Welch glück­li­che Fügung des Schick­sals, dass das TV-Gerät nun end­gül­tig den Geist auf­gab. Bes­ser gesagt, es tat es in klei­nen, leicht ner­ven­den Schrit­ten. Mal ging es gar nicht mehr, dann wie­der – mit Geduld und Spu­cke – lies es sich zum Dienst über­re­den. Es war eben ein neu­es Gerät fäl­lig. Das alte TV-Gerät hat sei­nen Dienst immer­hin so ca. 10 Jah­re lang ver­rich­tet. Eigent­lich also voll ok, die­ser klei­ne Nordkoreaner. 

Statt zu einem der in Reich­wei­te lie­gen­den gro­ßen Elek­tro­märk­te zu fah­ren, gin­gen wir zu einem orts­an­säs­si­gen Ein­zel­händ­ler für Elek­tro­ar­ti­kel. Dort haben wir im Lau­fe der vie­len Jah­re, in denen wir in unse­rem Dorf leben, schon eini­ge Aus­tausch­ma­schi­nen gekauft. Dazu gehör­ten Wasch­ma­schi­ne, Trock­ner, Ste­reo­an­la­ge und ein paar Kopf­hö­rer für die Oma. Alles Geschäf­te, die an Ama­zon vor­bei­ge­gan­gen sind. Dabei kau­fen wir auch dort und zwar immer mehr. Ob Com­pu­ter oder Foto­ka­me­ras, sol­che Pro­duk­te kau­fe ich gern im Inter­net. Und – lie­be Grü­ne – zurück­ge­schickt haben wir noch nie irgend­was. Das war gelo­gen, eine Jog­ging­ho­se für Oma hat­te nicht die gewünsch­te Pass­form. Des­halb war die Retou­re ange­zeigt. Unse­re Öko­bi­lanz haben wir ander­wei­tig ausgeglichen!

Zurück zu den Fern­be­die­nun­gen im Hau­se Schulte.

Ich brau­che jetzt nur noch eine Fern­be­die­nung für das TV-Gerät und wahl­wei­se für den Ama­zon Stick bzw. für Apple TV. Außer­dem brau­che ich den Anschluss an die Ste­reo­an­la­ge nicht mehr, weil der Ton des neu­en TV-Gerä­tes ziem­lich ok ist. Es bleibt die Opti­on, auch den Ton des Gerä­tes über die Ste­reo­an­la­ge lau­fen zu las­sen. Aber wür­de – natür­lich – eine wei­te­re Fern­be­die­nung bedin­gen. Brau­chen wir nicht!

Der Kopf­hö­rer für Oma muss jetzt nicht mehr aus­ge­zo­gen und bei Bedarf wie­der ein­ge­steckt wer­den. Er bleibt am TV-Gerät ange­schlos­sen und die Laut­spre­cher schal­ten sich nicht ab. Was für ein Fort­schritt. Und – lie­be Spe­zia­lis­ten – nein! man konn­te mei­nem klei­nen korea­ni­schen TV-Gerät nicht bei­bie­gen, auch die Laut­spre­cher par­al­lel zum Kopf­hö­rer zu betrei­ben. Alte Tech­nik eben. Zehn Jah­re sind eine ver­flucht lan­ge Zeit.

Den Satel­li­ten­re­cei­ver habe ich in den Kel­ler gebracht. Das Ding ist aus deut­scher Her­stel­lung und recht hoch­wer­tig. Sogar mit Festplatte.❣ 

Aber wer braucht sowas heu­te noch? Die auf diver­sen Gerä­ten ver­füg­ba­re App zum Youtv – mei­ner per­sön­li­chen TV-Media­thek! – erüb­ri­gen jeden Rekor­der. Not­falls könn­te wir eine Fest­plat­te am neu­en TV-Gerät anschlie­ßen. Aber das Inter­net ver­lei­tet halt zur Cloud-Lösung. Sie hat also wirk­lich ihre Vorteile.

Geh ich schla­fen, schal­te ich den Fern­se­her aus. Ein Knopf und alles ist erle­digt.

Ganz wie frü­her, als es die­se gan­ze Ver­ka­be­lung eben noch nicht gab. Das TV-Gerä­te wur­de übri­gens vom orts­an­säs­si­gen Händ­ler instal­liert, ein­ge­rich­tet und die Bedie­nung kurz erklärt. Den klei­nen Korea­ner hat er mitgenommen. 

0




Horst Schulte
Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo.

KÜNDIGE DEINE MITGLIEDSCHAFT bei TWITTER, FACEBOOK, INSTAGRAM & CO.
SIE ZERSTÖREN DIE DEMOKRATIE.

4 Gedanken zu „Moderne Zeiten bei Schultes“

  1. Ja, das mit den Fern­be­die­nun­gen ken­ne ich. Wir haben eine gan­ze Schub­la­de voll. Kommt noch hin­zu dass wir min­des­ten zwei davon brau­chen um fern zu sehen. Mei­ne Frau schal­tet den Fern­se­her des­halb erst gar nicht ein.

    Antworten
  2. Das ist jetzt end­lich vor­bei. Aber wer weiß? Viel­leicht kommt ja bald ein neu­es Gerät hin­zu und dann brauch ich doch wie­der eine neue Fern­be­die­nung. 🙂 Jetzt schal­tet mei­ne Frau übri­gens eigen­stän­dig ein und aus. Nee, das hat sie über die Jah­re schon gelernt. Ich bin froh, dass jetzt auch der Satel­li­ten­re­cei­ver über­flüs­sig ist. Alles an Bord.?‍?

    Antworten
  3. Ich zitie­re wild drauf los und sage mei­ne (leicht gehäs­si­gen?) Wahr­hei­ten. So.

    «Welch glück­li­che Fügung des Schick­sals, dass das TV-Gerät nun end­gül­tig den Geist aufgab.»

    - Gut­mensch Herr Horst freut sich sogar, wenn was kaputt geht…

    «…und ein paar Kopf­hö­rer für die Oma»

    - Oma gibts hier nicht, die Kopf­hö­rer nut­ze ich selber

    «Der Kopf­hö­rer für Oma muss jetzt nicht mehr aus­ge­zo­gen und bei Bedarf wie­der ein­ge­steckt wer­den. Er bleibt am TV-Gerät ange­schlos­sen und die Laut­spre­cher schal­ten sich nicht ab. Was für ein Fort­schritt. Und – lie­be Spe­zia­lis­ten – nein! man konn­te mei­nem klei­nen korea­ni­schen TV-Gerät nicht bei­bie­gen, auch die Laut­spre­cher par­al­lel zum Kopf­hö­rer zu betrei­ben. Alte Tech­nik eben. Zehn Jah­re sind eine ver­flucht lan­ge Zeit.»

    - tja, 9 Jah­re sind nicht ganz so lan­ge. Mein japa­ne­si­scher Sony von 2010 kann: nur mit LS, nur mit Kopf­hö­rer – oder sowohl als auch. Alte Tech­nik eben!

    «Not­falls könn­ten wir eine Fest­plat­te am neu­en TV-Gerät anschließen»

    - DAS macht dann die Oma! 2,5″ Fest­plat­ten sind leicht und auch Senio­ren kön­nen sie noch gut tragen

    «Das TV-Gerä­te wur­de übri­gens vom orts­an­säs­si­gen Händ­ler instal­liert, ein­ge­rich­tet und die Bedie­nung kurz erklärt. Den klei­nen Korea­ner hat er mitgenommen.»

    - der wird es über einen Dienst­leis­ter nach Gha­na zur Müll­kip­pe schi­cken, wo es geschick­te Schwarz­afri­ka­ner (N***** darf man ja nicht mehr sagen) der ther­mi­schen Wie­der­ver­wer­tung zuführen. 

    Nei­en, nei­en – alles das wird natür­lich nicht zutref­fen. Ich bin ein´ gemei­nen Kom­men­ta­tor, ich weiß es. Alles wird gut. Es wird noch bes­ser, wenn du schreibst, wie viel Zoll Dia­go­na­le dein neu­er Super-TV hat.
    — —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  — –
    «Geh ich schla­fen, schal­te ich den Fern­se­her aus. Ein Knopf und alles ist erledigt.»

    - nein das mache ich nicht. Er bleibt stän­dig im «tie­fen Stand­by» (weni­ger als 1 Watt), schal­te ich mit der FB ein. Bei «nor­ma­lem Stand­by» kommt er vie schnel­ler hoch, ver­bräuch­te aber beim «schla­fen» 15 Watt. Da war­te ich lie­ber ein biß­chen – aber die paar Gramm Strom sind ihm (und mir) gegönnt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.