Nur ganz kurz · 1 Min. Lesezeit  · 133 Views

Wenn die FPÖ und die Kronenzeitung mit falschen Fotos Erfolge feiern

Wenn eine große Zeitung wie die Kronenzeitung (Krone.at) einen solchen Beitrag veröffentlicht, muss jeder lachen, der darauf gestoßen wird. „Photoshop“ erzählt hier nicht nur vordergründig eine falsche Geschichte.

Da wird groß Propaganda für die FPÖ und ihren tüchtigen Innenminister gemacht. Und dann pfropfen sie, weil das Auge ja mitisst, ein Bild obendrauf, das die Aussage der Lächerlichkeit preisgibt.

Warum das so ist? Weil das verwendete Foto offenbar von einem Polizeieinsatz in Deutschland stammt. Dafür sprechen neben dem Beitrag der FAZ die Uniformen, Fahrzeuge und die Waffen [sic?], die nach Expertenmeinung von Heckler&Koch sind und in Österreich von der dortigen Polizei nicht verwendet werden. Interessantes Detail, auf das nur Leute kommen, die sich die Dinge wirklich ganz genau anschauen. Danke bei dieser Gelegenheit.

Wir wissen, dass Medien häufig Symbolfotos einsetzen. Die sollten aber dann auch entsprechend bezeichnet werden. Hier wurde die Propagandatrommel gerührt und ein passendes Bild gesucht. Shit happens, liebe Krone.at. Schade, dass das im Kommentarteil der Zeitung noch nicht angesprochen wurde. Ich habe mich extra angemeldet. Mal gucken, ob mein boshafter Kommentar dazu durchgeht.

Passend zum Beitrag:
Konservative Wirtschaftspolitik



Schreibe einen Kommentar

HorstSchulte
Titel des Artikels:

Wenn die FPÖ und die Kronenzeitung mit falschen Fotos Erfolge feiern