FC Bayern – wie langweilig.

Wie oft ist Bayern jetzt schon Meister geworden? Zuletzt achtmal nacheinander. Was für eine spannende Sache! Ehrlich jetzt.

Wozu brauchen wir 18 Mannschaften in der ersten Liga, wenn doch am Saisonende immer die gleichen Mannschaften oben stehen? Der Rest spielt um den Abstieg. Wenigstens der hält eine gewisse Spannung.

Der Teufel kackt eben immer auf den größten Geldhaufen. Oder so ähnlich. Ach ja, herzlichen Glückwunsch, FC Bayern.


Über den Autor

Ich bin Horst Schulte. Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt.

Mein Motto: "Bloß nicht zynisch werden..."

(3)

3 Gedanken zu „FC Bayern – wie langweilig.“

  1. Sagen wir mal so… wenn es die „anderen“ 8-mal in Folge nicht hinbekommen am 34. Spieltag oben zu stehen ist das nicht das Problem von „uns Roten“. Mit Geld hat das nichts zu tun, Geld haben auch andere Vereine. Nur was sie halt nicht haben, eine Mannschaft mit Rückgrat.

    Der „Dosenclub“ aus’m Osten war zur Herbstmeisterschaft doch ganz oben, 4 Punkte vor den Bayern…. und jetzt? Nun sind sie 15 Punkte hinter uns….!

    Ne ne Horst, das ist schon alles richtig so wie es ist. 🙂

    Antworten
  2. Sagt ein Freund auch immer. Allerdings ist es doch wirklich nicht mehr spannend. Wenn der FC Bayern ewig gewinnt, freut das natürlich die Fans. Aber was mit all den anderen? Dass es unter den Konkurrenten beliebte und unbeliebtere Clubs gibt, ist ja auch nichts Neues. Für die Bayern jedenfalls. Ich mach mir eigentlich schon lange nichts mehr aus Fußball. Liegt aber nicht an den Bayern. ಥ_ಥ

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden zur Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Du kannst hier anonym kommentieren. Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.