Bloggen   Web

Microsoft Editor (Plugin für Google Chrome und Edge)

Vor einiger Zeit habe ich hier etwas über die Fallstricke der deutschen Sprache für uns Blogger geschrieben. Darin war vom Duden-Mentor die Rede, einem großartigen Tool, das mir allerdings trotz neuer Preismodelle immer noch ein bisschen teuer zu sein scheint.

Das Korrekturtool soll monatlich 9,75 Euro kosten. Man kann den Mentor für 7 Tage kostenlos testen. Bisher gibt es noch kein Plugin, mit dem man das Tool in Word einbinden könnte. Ich hatte diesbezüglich bei Duden nachgefragt und die Antwort erhalten, dass dieses Plugin im 3. Quartal 2020 erhältlich sein soll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem habe ich nachgefragt, wann die Mentor-Funktionen auch beim Einsatz des Gutenberg-Editors unter WordPress verfügbar wären. Der Techniksupport teilte mir mit, dass man diese Anfrage an das Produktmanagement weitergeleitet habe. Eine Antwort steht noch aus.

Microsoft Editor
Microsoft Editor für Chrome, Edge und natürlich Word. Funktioniert in allen Editoren, also auch unter WordPress Gutenberg

Ich weiß nicht, wie lange es den Microsoft Editor schon gibt. Ich bin gerade erst darauf gestoßen. Vermutlich gibt es diese schöne Lösung erst seit Juni dieses Jahres. Ich habe testweise die Chrome- und Edge-Erweiterungen für dieses Tool installiert und damit ein bisschen experimentiert. Zur Nutzung ist die Anmeldung bei Microsoft erforderlich.

Unter Word (On- und Offline) arbeiten die Editor-Funktionen natürlich ebenfalls.

So sieht nach dem Durchlauf die Checkbox aus.

Ich bin recht angetan von der Funktionalität. Es funktioniert sehr schön und ich würde die Aussage wagen, dass es dem Duden-Mentor nicht nachsteht.

Es werden Synonyme angeboten (eigener Schalter), Rechtschreibkorrekturen, Grammatikprüfung, vergessene Satzzeichen markiert und versehentlich überzählige Leerstellen eliminiert. Mir gefallen diese Merkmale so gut, dass ich erst einmal mit diesem Tool weiterarbeiten werde.

Ach, ja. Der Microsoft Editor ist kostenlos.


Über den Autor

Ich bin Horst Schulte. Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt.

Mein Motto: "Bloß nicht zynisch werden..."

(7)

7 Gedanken zu „Microsoft Editor (Plugin für Google Chrome und Edge)“

  1. diese kostenlose Version von MS ist aber auch eingeschränkt, mir reicht die Rechtschreibprüfung als Erweiterung von Firefox.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden zur Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Du kannst hier anonym kommentieren. Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.