Medien   ·  2 Min.

Nicht mehr zumutbar: Was geht wird gefiltert!

Twitter, Facebook, Instagram sind gecancelt. Youtube nutze ich allerdings noch. Auf die Tutorials und ein paar andere Dinge will ich nicht verzichten. Aber ich habe einen Filter installiert, mit dem ich alle Inhalte, die mir nicht passen, herausgefiltert habe. Ich hätte das schon früher tun sollen.

Lesen Sie mehr



Twitter hat 300.000 Tweets mit Warnhinweisen versehen, die rund um die US-Wahlen (27. Oktober bis 11. November) entstanden waren und die Twitter als irreführende Inhalte erkannte.

Darunter auch Tweets des abgewählten Präsidenten.

Twitter hat rund um die US-Präsidentenwahl etwa 300.000 Tweets wegen umstrittener oder irreführender Inhalte mit Warnhinweisen versehen. In 456 Fällen wurden diese Beiträge auch mit einer Warnung komplett verdeckt, so dass sich Nutzer erst durchklicken mussten, wie Twitter am Donnerstag in einem Blogeintrag mitteilte.

+++ US-Wahlen 2020 +++: Biden gewinnt Prognosen zufolge in Arizona – Twitter versieht etwa 300.000 Tweets mit Warnhinweisen

Heute habe ich gelesen, dass Trump von Twitter weniger Freiraum erhält, wenn er nicht mehr Präsident ist. Das heißt, Staatsoberhäupter, genießen dort einen größeren Spielraum für ihre «Nachrichten» als die Otto-Normalbürger.

Twitter is here to serve and help advance the global, public conversation. Elected world leaders play a critical role in that conversation because of their outsized impact on our society. Blocking a world leader from Twitter or removing their controversial Tweets would hide important information people should be able to see and debate. It would also not silence that leader, but it would certainly hamper necessary discussion around their words and actions.

Donald Trump verliert auch seine Sonderbehandlung bei Twitter – Bann droht | OnlineMarketing.de

Mit seinem verlorenen Status als «World Leader» (⊙_⊙;) könnte Trump also nicht nur Probleme mit einzelnen Tweets bekommen, es wäre möglich, dass sein Account komplett gelöscht wird. Das will ich erleben!

Ich habe meinerseits inzwischen meine Kooperationsbereitschaft modifiziert. Nachdem ich mich aus allen asozialen Medien zurückgezogen habe (> ein Jahr), lese ich nicht mehr bei Broder (Indubio Podcast) oder Tichys Einblicke. Mein Abo bei der NZZ habe ich, entgegen meiner Planung, verlängert.

Mir bekommt das gut. Warum soll ich mich damit belasten, was diese Plagegeister vom Stapel lassen? Ich kenne deren Positionen leider so gut, dass auch themenspezifische, gewinnbringende neue Aspekte kaum mehr herauszufiltern sind.

Apropos Filter: Ich habe kürzlich im Browser sogar einen Filter installiert, mit dem ich die Anzeige der Videos (Broders Spiegel, Weltwoche u.s.w.), die ich mir nicht mehr antun will, unterdrücke. Eine echte Wohltat. Die Dumpfbackenpresse kann mich mal.

2




Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 66 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo. Die sozialen Netzwerke haben die Welt verändert - nicht zum Guten!

13 Gedanken zu „Nicht mehr zumutbar: Was geht wird gefiltert!“

  1. Horst, Du schreibst:
    «Mir bekommt das gut. Warum soll ich mich damit belasten, was diese Plagegeister vom Stapel lassen?»
    Auf WordPress, wo ich mich primär über Kunstdinge austausche, gibt es ein ganze Reihe Frauen, die Corona-Skeptiker sind und wo sich wüste Diskussionen ergeben. Diese Frauen, die z. Teil bei mir bei Kunstdingen kommentierten, KANN ich dort nicht bedienen, ich WILL da nicht hin!!
    Vor ein paar Tagen hat mich diese Ausschluss-Situation betrübt/depressiv gemacht. Nun, dann bekomme ich halt 30 Prozent weniger Kommentare, das muss ich aushalten.

    Deine Kommentare auf meiner Seite haben mir im übrigen jedenfalls immer gut getan.

    Antworten
    • @Horst, das natürlich schon. Aber man kriegt doch eine Menge von dem mit, was ich mir halt lieber ersparen möchte. Ich habs ja nicht so gehalten, dass ich mir nur in meiner Blase bewegt habe. Und du kennst ja die Mechanismen dieser Dienste. Da kriegste genügend Vorschläge eingeblendet, deren Autoren du nicht folgst, sondern nur liest (aber weder likst noch kommentierst).

      Antworten
    • Habe gesehen, dass es diese Erweiterung auch für Firefox gibt. Installiert… funktioniert gar nicht. Null.

      Habe aber 'Blocktube' entdeckt. Macht das Gleiche — und funktioniert! Gleich mal in Youtube jede Menge Stuss-Kanäle blockiert.

      Antworten
  2. Und man kann den ganzen inhaltsleeren Unsinn systematisch wegblenden, der einem bei jeder Inhaltesuche eingestreut wird. Von begrenzt lustigen Tiervideos über geniale Kochideen und neueste Erkenntnisse über irgendwelche Null-Prominente aus der Shisha-Szene bis hin zu Best-Of-Sammlungen irgendwelcher gigantischer Mega-Maschinen, «die du noch nicht gesehen hast».

    Youtube ist halt ein gigantischer Schrotthaufen des sinnlosesten privaten – und privat-medienrechtlichen – Videoschaffens, aus dem man sich mühsam die echten Perlen herauspicken muss.

    Antworten
  3. Ich hab jetzt Blocktube installiert. Funktioniert prima. Danke. Es ist tatsächlich nicht leicht, bei Youtube echte Perlen herauszupicken. Aber immerhin bei Fotos und Musik werde ich schon fündig.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.

Nicht mehr zumutbar: Was geht wird gefiltert!