Endlich schneite es

Jetzt also doch. In der Nacht sind ein paar Zentimeter Schnee gefallen. Heute Morgen fing es – rechtzeitig zum Rodelbeginn auf unserem Haushang – an zu regnen.

Die armen Kinder zogen enttäuscht kurz darauf wieder ab. Nun schauen wir alle wieder gemeinsam ins triste Wetter. Dabei ist es weiter ganz schön kalt.

Ja, stimmt schon. Nicht gerade üppig ist diese weiße Pracht. Es erinnert mich an: »Es liegt ein Meter Schnee. Nebeneinander.«

Über den Autor

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt.

(2)

2 Gedanken zu „Endlich schneite es“

  1. Das Foto gibt genau die triste Witterung wieder, nicht mal ein einziges Vögelchen sieht man da am Futterhäuschen.
    Bloß nicht verzagen, es kann nur wieder besser werden! 🙂

    Antworten
  2. Bloß nicht versagen! Wohl wahr. Es ist das Gebot der Stunde. Ich mag mir nicht vorstellen, wie viele Menschen im Moment zu Hause sitzen und sich das vorsagen. Es ist aber auch einfach nur schrecklich. Ein Ende ist immerhin in Sicht. Noch 3 Wochen, dann ist ungefähr Mitte Februar. Vielleicht gehts dann wieder aufwärts?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar