Lockangebote für bisher Ungeimpfte

Als »Durchgeimpfter« kann ich es mir einfach machen und mein Unverständnis über all diejenigen äußern, die sich bisher nicht impfen lassen wollen. Dass es Menschen gibt, die aus guten Gründen nicht geimpft werden können, muss berücksichtigt werden. Welche Regelungen findet der Staat für die Betroffenen? Es darf nicht dazu kommen, dass sie vom »normalen Leben« ausgeschlossen werden.

Im Hinblick auf den Impffortschritt insgesamt sollten wir uns darauf konzentrieren, wie all diejenigen, die Vorbehalte oder Angst haben, überredet oder – neutraler – überzeugt werden könnten. Vielleicht brauchen wir Specials (für Erwachsene), die so gehalten sind wie die »Sendung mit der Maus«?

In den Medien werden Programme gelobt, mit denen genau das versucht und zum Teil auch erreicht wird. Sie bleiben nicht unbeachtet und werden international praktiziert. Ob es Lotterien oder Prämien, ob es ein Mittagessen, eine Bratwurst oder Impfbusse sind, die durch die Gegend geschickt werden. Dass es Menschen gibt, die sich über solche »Motivationshilfen« kritisch äußern, war zu erwarten.

Mich erinnern diese Szenarien an den Esel, dem eine Mohrrübe vorgehalten wird, damit er in die Gänge kommt.

Bei Twitter haben sich viele über diejenigen echauffiert, die sich mit einer Bratwurst haben bestechen lassen. Dass wiederum fordert Gutmenschen und Welterklärer heraus, die darauf hinweisen, wie weit es mit der Armut in unserem Land schon gekommen wäre.

Das heißt, dass man, denkt man es zu Ende, die Tafeln gleich mit einem Impfteam ausstatten sollte.

Bitte entschuldigt den Zynismus. Aber manche Gedanken sind einfach unvorstellbar quer. Dumm nur, dass diejenigen genau das auch mir vorwerfen können. So ist diese Welt.

Wir täten gut daran, Impfbusse in größerer Anzahl in die Ballungsgebiete (vor allem die, in denen viele Migranten leben) zu schicken und einen Imbisswagen mit Würstchen und ausreichend Getränken, gleich anzuhängen.

So würden sich Impffortschritte zeigen, die uns überraschen könnten. Übrigens habe ich gelesen, sind inzwischen in Deutschland 60 Prozent geimpft, wenn man Kinder und Jugendliche abzieht.


Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden zur Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Du kannst hier anonym kommentieren. Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.