Du befindest dich hier: Hauptthemen » Medien

TV-Empfehlung: Bettina Böttinger im „Kölner Treff“


   | Update: 15. Februar 2021   2 Kommentare 1 Min. Lesezeit

Ich bin einer von denen, die sich ständig über irgendwelche TV-Sendungen, insbesondere Talk-Shows, aufregen. Wer sollte das besser wissen als die Leser: innen meines Blogs? Heute mal eine positive Meldung aus Königshoven.

Und zwar gehts um Bettina Böttingers gestrige Talk-Show »Kölner Treff», die regelmäßig am Freitagabend ab 10.00 Uhr im WDR ausgestrahlt wird. Leider seit Kurzem mit unterschiedlichen Moderatoren. Meine absolute Favoritin bleibt Bettina Böttinger. Die Sendungen mit den anderen guck ich eher selten. Aber der WDR wird schon wissen, was »er« macht …

Hier also zunächst einmal der Link zur Sendung: ARD – Mediathek.

Die gestrigen Gäste waren: Schauspieler Wotan Wilke Möhring, Thore Schölermann und Jana Schölermann, den Sänger Max Mutzke, die Kinderärztin Karella Easwaran und die Psychologin Eva Schulte-Austum.

Außerdem zu Gast ist der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Alles Gäste waren (mir) sehr sympathisch, so dass ich in dieser Hinsicht geneigt war, zwischendrin nicht einmal mal wegzuzappen.

Ich möchte nicht auf die Details eingehen. Versteht das einfach mal als Empfehlung. Zeit haben viele alle ja im Moment genug.

Ein besonderes Augenmerk hätten aus meiner Sicht sowohl NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und die Psychologin Eva Schulte-Austum verdient. Laumann ist ein Politiker, von dessen Sorte man in unserem Land leider nicht mehr viele finden dürfte. Es war total erfrischend, ihm zuzuhören und dabei festzustellen, dass viele unserer locker sitzenden Vorteile über Politiker ein wenig zu locker sein könnten.

Frau Schulte-Austums Beitrag hatte zwar zu Laumann keinen direkten Bezug. Dass man Vertrauen erlernen bzw. wieder erlernen kann, falls man es zum Beispiel während dieser Pandemie verloren haben sollte, könnten ihre Ausführungen Anreiz sein, sich dem Aufbau von Vertrauen gegenüber anderen (sogar Politiker:innen) zu widmen.

In diesem Sinne.



Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Dass mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo.

Vorheriger

Wären wir ohne die EU besser dran?

Wer pfeift auf die Corona-Regeln?

Nächster

2 Gedanken zu „TV-Empfehlung: Bettina Böttinger im „Kölner Treff““

Schreibe einen Kommentar


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.