Web

Windows: Wenn der Lüfter durchdreht…

Auf meinem PC laufen nicht mehr so viele Programme wie früher. Hauptsächlich ein paar Browser und Adobe Programme zur Fotoentwicklung und -Bearbeitung.

Als Standardbrowser nutze ich Microsoft Edge. Daneben habe ich Firefox, Opera und Vivaldi installiert. Sie nutze ich fast ausschließlich für Testzwecke: sieht mein Blog unter dem Einsatz anderer Browser ordentlich aus?

Programme

Im Gegensatz zu früher ™ nutze ich kein Microsoft Office mehr. Für meine privaten Bedürfnisse reicht Google Office aus. Mein Schwerpunkt liegt heute eindeutig bei der Fotoentwicklung und -Bearbeitung. Ich arbeite mit dem Abo der »Adobe Creative Cloud Desktop« und verwende standardmäßig »Lightroom Classic«, »CameraRaw« und »Photoshop«, daneben (ab und zu) mit »Luminar AI».

Außerdem kann ich als Nutzer der Creative Cloud die Adobe Fonts (Webfonts für meinen Blog) kostenlos verwenden.

Außerdem verwende ich »DxO PureRAW« und »Nic Collection 4«. Ich nehme an, Bild- und Videobearbeitungsprogramme fordern von jedem Rechner etwas mehr als andere es tun.

Mein PC

Mein PC ist auch wieder ca. 3 Jahre alt…

Installiert waren ursprünglich 8 GB RAM. Aufgrund des größeren Speicherhungers der Fotobearbeitungsprogramme habe ich meinem Rechner vor ein paar Monaten 8 GB spendiert. Das hat einiges gebracht.

Update auf Windows 11

Nach dem Update auf Windows 11 und Nutzung von »Lightroom Classic« lief der PC-Lüfter stärker und beinahe ohne Unterbrechung. Sowas mag ich überhaupt nicht.

Die Google Suche und die Adobe Hilfe waren unergiebig. In einem Artikel, der mit dem spezifischen Problem nur am Rande zu tun hatte, erhielt ich einen guten Hinweis.

Lüfter

Unter »Engergieoptionen > Energieeinsparplaneinstellungen« findet ihr den Punkt: »Erweitere Energieeinstellungen ändern«. Mein Energiesparplan ist »ausbalanciert», nicht »Höchstleistung«.

Darunter findet ihr eine Menge verschiedener Einstellungsmöglichkeiten. Sie reichen von »Festplatte« bis zu »Multimediaeinstellungen«. In diesem Fall geht es um die »Prozessorenenergieverwaltung«.

Sie ist unterteilt in:

  1. Minimaler Leistungszustand des Prozessors und
  2. Maximaler Leistungszustand des Prozessors

Um die Einstellung unter 2. geht es. Diese habe ich nach schrittweisen Tests von 100% auf 92% zurückgesetzt. Mit diesem Wert habe ich keinen störenden Performanceverlust festgestellt. Das Aufheulen sowie das ungewohnt laute Blasen des Lüfters waren verschwunden.



(7)

7 Gedanken zu „Windows: Wenn der Lüfter durchdreht…“

  1. Lüfterprobleme habe ich nicht. Mein Notebook ist lüfterlos. Allerdings werden deine oben beschriebenen Programme/Tools bei mir nicht laufen. Das Notebook hat 260€ gekostet und ist unterste Leistungsklasse.

  2. Es kommt immer drauf an, was man damit tun möchte. Zum Surfen z.B. reichen heutzutage diese Notebooks völlig aus. Aber die Fotobearbeitung bedingt halt schon stärkere Ausstattungen. Viele nutzen scheinbar vor allem aus dem Grund apple Rechner.

  3. Das ist exakt auch meine Methode. Irgendeine Lösung findet man (auch dank Google immer). Wenn das doch nur auch bei gesellschaftlichen und politischen Themen so wäre… 🙂

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden zur Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Du kannst hier anonym kommentieren. Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.