Makro – Aufnahmen

Es gibt auch noch Schönes auf der Welt

Ich hoffe, dass es euch gut geht und dass ihr nicht schon seit Wochen durchhängt wie ich. Diese Welt kann einen Menschen schon verrückt machen – selbst oder gerade die, die bereits eine Weile auf ihr leben durften.

Makros

Es wurde gern darüber gespottet, dass ältere Leute dem Früher ™ nachtrauern. Der Spruch »Früher war alles besser« mag überwiegend den Älteren vorbehalten gewesen sein. Die Jungen haben sie dafür mehr oder minder liebevoll getadelt.

Heute scheint mir diese Welt so zerbrechlich wie noch nie. Der von Wladimir Putin angezettelte Krieg gegen ein friedliches Nachbarland ist eine Erfahrung, mit der ganz viele Menschen nicht klarkommen. Dazu muss man den Leuten nur in die Augen schauen, wenn das Thema zur Sprache kommt.

Ungefähr die Hälfte glaubt, es sei eine gute Idee, die Ukraine auf Teufel komm raus mit militärischen Gütern auszustatten, die andere glaubt das Gegenteil. Es hilft nicht, schon wieder eine neue Konfliktlinie aufzubauen. Das haben die schweren Streitereien während der Coronapandemie gezeigt, die leider nicht nur Familien, sondern ebenso Freundschaften zerstört haben.

Hätten sich in früheren Konflikten in unserer Welt solche Phalangen wie in diesem Großkonflikt herausgebildet, bin ich mir nicht sicher, dass es die Menschheit noch gäbe. Von Beginn an ging der Westen mit höchstem moralischen Anspruch zu Werke. Dabei finde ich es völlig falsch, dass vor allem wir Deutsche in diesem Krieg eine »besondere Verantwortung« wahrzunehmen hätten.

Ich wollte dazu gar nichts mehr schreiben. Eigentlich wollte ich euch heute nur ein paar Makro-Fotos zeigen, die ich ungefähr seit Mitte letzten Jahres gemacht habe. Vielleicht machen diese Fotos euch auch ein bisschen Freude. In diesem Sinne…

Beitragsfoto von (sofern nicht von mir oder nicht Public Domain):

Margerite (c) Horst Schulte