Wenn das Agenturprivileg in Zeiten wie diesen zur Fake News führt

  • 21. Dezember 2018

Am Dienstag, den 18. Dezember ging die Meldung von der Ermordung einer norwegischen und einer dänischen Frau durch die hiesigen Medien. Darin war von Stichwunden die Rede, die die Opfer aufgewiesen hätten. Die Meldungen wurden, die Causa Claas Relotius im Hinterkopf, mit viel "Geschrei" ausgeschlachtet und zu einem Empörungssturm gegen die Medien benutzt. Am Fuß des bei Wanderern beliebten Berges Toubkal in Marokko sind die Leichen zweier Frauen aus Skandinavien gefunden worden. Die Frauen stammten…

mehr lesen ➟