Netzdurchdringungsgesetz

Kath. Kirche Bedburg

Halten Facebook & Twitter bis ich gelernt habe, andere Meinungen zu ertragen?

Die ekligen Kommentare nach der Ermordung des Kassler Regierungspräsidenten Lübcke haben die Diskussion darüber aufleben lassen, wie wir miteinander umgehen und übereinander sprechen. Die sich ergebenden Fragen zielen nicht nur auf die sozialen Netzwerke ab, sondern sie beziehen auch auf unser reales Leben. Viele finden es nicht gut, dass der Ton immer rauer wird und Menschen, die für uns alle einen wertvollen Dienst leisten, verbal und körperlich angegriffen werden. Ich denke dabei an Feuerwehrleute, Polizisten, Rettungssanitäter oder Ärzte. Die Politik steht dieser Entwicklung in unseren offenen Gesellschaften nach meinem Gefühl doch arg hilflos gegenüber. Was soll man da auch tun, wenn alle für sich beanspruchen im Recht zu sein? Und so ist es doch, wenn wir ehrlich miteinander sind. Taubers Irrweg Ich finde, man kann das an Peter Taubers unglücklicher Forderung nach Anwendung von Artikel 18 des Grundgesetzes sehen. Es gab ja auch schon davor laute und »robuste« Diskussionen darüber, … Artikel lesen