Updates

Windows: Mai – Update (1903) – Probleme mit Adobe „Creative Cloud“

Ich hatte, wie zuvor das Update 1809, vor dem »offiziellen« Microsoft – Rollout durchgeführt und war damit offenbach, wie ich irgendwo gelesen habe, möglichen Problemen durch das automatische Update entgangen. Ich schätze an Windows 10 unter anderem den schnellen Systemstart, der mithilfe der meist in PC’s und Notebooks verbauten SSD-Platten nur Sekunden dauert: Rechner anmachen und die Arbeit kann losgehen. Ich erinnere an frühere Windows-Systeme auf Rechnern ohne SSD-Platten. ? Nach dem Update auf 1903 vor etwa einem Monat hatte ich ein kleineres Problem, dessen Ursprung ich zunächst in meiner Konfiguration vermutet hatte. Ich startete einen Browser, um mit dem Lesen der News zu beginnen. Das Abarbeiten der Autostarteinträge lief unmerklich im Hintergrund ab. Normalerweise. Nach dem Update blieb der Rechner nach wenigen Sekunden für eine ganz Zeit hängen. Dieser Zustand dauerte zwar nur weniger als eine Minute. Aber mich stört so etwas. Danach konnte ich übrigens ganz normal weiterarbeiten. … Artikel lesen