Politik

Wenn AfD Wähler keine Protestwähler sind, was sind sie dann?

∼ 2 Min. Lesezeit

0

292

Leider erinnere ich mich nicht daran, wer kürzlich in einer Talkshow die Aussage machte, dass AfD-Wähler keine Protestwähler seien. Das wird einer aus jener Fraktion gewesen sein, die Deutschland im rechten Sumpf untergehen sieht.

Gestern las ich, dass Wagenknechts BSW in Thüringen im „Thüringentrend“ aus dem Stand auf 15 % gekommen ist.

kiddie canvas 75
kiddie canvas 75

Die AfD hat Federn gelassen. Enttäuschenderweise verliert die AfD nur ca. fünf Prozent. Wer mag dort sonst zur Ader gelassen worden sein?

  1. Linke -4 %
  2. SPD -1 %
  3. Grüne +/- 0 (liegt bei 5 %)
  4. FDP weniger als 3 %, wäre also nicht mehr im Landtag vertreten

Sollte sich die BSW auf diesem Niveau stabilisieren bzw. die Wahlergebnisse diese Umfrage bestätigen, so ist im Hinblick auf die AfD wenig gewonnen.

Allerdings finde ich diese Nachricht deshalb halbwegs ermutigend, weil diese Verschiebungen darauf hindeuten, dass nicht der braune Sumpf über eine hohe Anziehungskraft verfügt, sondern eine (andere) Palaver-Partei, die im Grunde auch nur Ansagen und Versprechungen macht, die sie nie und nimmer erfüllen kann.

Wenn die Leute das irgendwann spitzbekommen, werden sie ihre Schlüsse daraus ziehen und weder AfD noch BSW wählen. Hoffe ich jedenfalls.

Quelle Featured-Image:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...