Himmelreich für Brüderle

Frau Him­mel­reich, popu­lär gewor­den durch einen Stern-Arti­­kel über sexis­ti­sche Bemer­kun­gen eines älte­ren Herrn und FDP-Poli­­ti­­kers mit einem wohl unver­meid­lich fol­gen­dem #Auf­schrei, hat bei Anne Will


| Aktualisiert: 10. Juli 2020   0 Kommentare 1 Min. Lesezeit

Frau Him­mel­reich, popu­lär gewor­den durch einen Stern-Arti­kel über sexis­ti­sche Bemer­kun­gen eines älte­ren Herrn und FDP-Poli­ti­kers mit einem wohl unver­meid­lich fol­gen­dem #Auf­schrei, hat bei Anne Will sinn­mäß gesagt, sie habe damals der Öffent­lich­keit klar­ma­chen wol­len, dass Brü­der­le als Bun­des­vor­sit­zen­der der FDP auf­grund sei­nes Alters nicht mehr infra­ge käme.

Der Anlass für die Ver­öf­fent­li­chung des viel beach­te­ten Arti­kels lag in den miss­ra­te­nen «Kom­pli­men­ten», die Brü­der­le Frau Him­mel­reich eines abends gemacht hat­te. Die bei­den kann­ten sich zu die­sem Zeit­punkt bereits recht gut, weil sie sich im Rah­men meh­re­rer Inter­views mit Brü­der­le getrof­fen hatte.

Die­se Tat­be­stän­de waren mir zwar bekannt. Neu ist mir aller­dings, dass Him­mel­reich mit ihrem Arti­kel die poli­tisch moti­vier­te Absicht ver­folgt hat, einen Poli­ti­ker in der Öffent­lich­keit unmög­lich zu machen. Oder wie sonst soll man ihr Geständ­nis verstehen?

 

0




Horst Schulte
Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo.

KÜNDIGE DEINE MITGLIEDSCHAFT bei TWITTER, FACEBOOK, INSTAGRAM & CO.
SIE ZERSTÖREN DIE DEMOKRATIE.

Schreibe einen Kommentar


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.