Politik

In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt. Egon Bahr (SPD)

Baerbock, Laschet und Scholz

Ist Laschets lahmer Wahlkampf etwa eine Strategie?

Laschets Aussagen im Wahlkampf reichen aus meiner Sicht nicht dazu aus, ihm den Versuch einer asymmetrischen Demobilisierung vorzuhalten. Merkel bleibt vorbehalten, diese politische Strategie zwar im Sinne ihrer Partei erfolgreich eingesetzt, der Demokratie damit jedoch einen Bärendienst erwiesen zu haben. Dass aktuelle Umfragen für Grüne und (leider) auch die AfD wieder etwas freundlicher ausfallen, bestätigt dies aus meiner Sicht. Der Begriff klingt jedenfalls irgendwie toll und der kurze und etwas verwirrende Wikipedia Eintrag macht seine Verwendung in den Augen mancher Autoren schon deshalb besonders attraktiv… Jedenfalls wird seit ein paar Jahren im Zusammenhang mit Merkels Politikstil gern verwendet. Ich gebe zu bedenken, dass die Zahl derer, die Laschet als würdigen Nachfolger der Kanzlerin betrachten, signifikant gesunken ist. Vielleicht lernt die Bürgerschaft dazu? Schaut man auf die anhaltenden Misserfolge der SPD der letzten Jahre und neuere Umfragewerte, könnte man dies als Ergebnis dieser Strategie bewerten. Merkel hatte es jedenfalls verstanden, der … Artikel lesen