Ein schönes ‘neues’ Kommentarplugin für WordPress

Bestimmt kennen die meisten WordPress-Blogger das tolle Plugin “Get Recent Comments” von Krischan Jodies zur Verwaltung der eingehenden Kommentare im eigenen Blog. Ich habe es ebenfalls lange Zeit eingesetzt. Die Bewertungen in der Plugin Directory von WordPress.org sprechen bezüglich seiner Qualität eine ziemlich eindeutige Sprache.

Zufällig habe ich aber nun ein Plugin gefunden, das mir bei meinen vielen Exkursen in andere Blogs ehrlich gesagt noch nicht aufgefallen ist. Da ich es aber für eine sehr gute Alternative halte, will ich es hier kurz vorstellen.

Dieses Plugin heißt unspektakulärerweise “WP-RecentComments”. Wie soll dieses Teil bei dieser Ähnlichkeit des Namens auch auffallen. 20 Bewertungen sprechen auch für die Güte dieses Plugins. Es wurde entwickelt von mg12 und wie der Besuch auf der Website zeigt, werden viele von uns schnell überfordert sein. Mein chinesisch ist jedenfalls noch nicht so gut. Dafür wird jedoch schnell klar, wenn man mal unter dem Akronym mg12 in der Plugin Directory taucht, dass der Plugin-Autor bereits einige gute Plugins programmiert hat, von denen ich einige selbst schon ausprobiert habe.

Der Einsatz des Plugins “WP-RecentComments” geht auch deshalb leicht von der Hand, weil dankenswerterweise eine deutsche Sprachdatei vorhanden ist. Außerdem sind die notwendigen Parameter detailliert aufgelistet, so dass einem problemlosen Einbau nichts im Wege steht.

Sehr schön finde ich an diesem Plugin, dass es für meine Begriffe schneller ist als “Get Recent Comments”. Das ist allerdings nur mein subjektiver Eindruck. Durch die schon erwähnten Parameter kann man entscheiden, ob man Avatare überhaupt sehen will oder ob diese rechts oder links platziert werden sollen. Diese Dinge und noch weit mehr können durch einfache Parameter in die Aufrufzeile gesteuert werden. Bei mir sieht dieser Aufruf so aus:

<?php wp_recentcomments('limit=5&avatar=true&avatar_size=30&avatar_position=left'); ?>

Der Clou von dat ganze ist allerdings, dass die Besucher auch ältere Kommentare durch einfaches Blättern nachlesen können. Diese Funktion hat mich dann endgültig für das Plugin eingenommen.

Falls jemand die Avatars mit einem Rahmen (hier: 2px solid #efefef) versehen will, so muss man den im Plugin-Verzeichnis befindlichen Ordner CSS aufsuchen und dort die Datei »wp-recentcomments.css” editieren. Suche nach dem entsprechenden Eintrag. Für die Darstellung der Avatare auf der linken Seite (so wie hier) würde der Eintrag dann so sein:

.rc_item .rc_left {
display:inline;
float:left;
padding-right:0px !important;
padding-right:0px;
margin-right: 7px !important;
border: 2px solid #efefef;
}





Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 66 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo. Die sozialen Netzwerke haben die Welt verändert - nicht zum Guten!

9 Gedanken zu „Ein schönes ‘neues’ Kommentarplugin für WordPress“

  1. Von WordPress weiß ich zwar nix – aber heute gibts für jeden Artikel von mir einen Kommentar. So. :mrgreen:

    Willst du mit dem Artikel “Hoffentlich nicht” jemand spezielles veräppeln? Da kommt nur:

    “Die Suche war leider erfolglos”

    Antworten
      • Da war ein Artikel – (oder eben nich) – das ist aber jetzt veschwunden. “Vergisset” Bleibt eben mysteriös – So what.

        Denk mal an die Ori-Datei von dem 2. Schreibtischbild! Das interessiert mich auch so.

        Ich könnte ja von meinem Schreibtisch auch mal ein Foto machen – eine Digicam hab´ ich ja – im Handy… Das hab´ ich schon 2 Jahre – und noch nie ein Foto mit gemacht. Da sträubt sich bei mir zwar alles, aber ich machs mal. Dann muß ich erst mal das Kabel zum Verbinden suchen – ich habe noch nie ein Foto vom Handy auf den Comp gefummelt. Ich werde das aber hinkriegen – irgendwie. Und wenns bis Dienstag dauert…

        P.S.: ich habe das um 13.15 geschrieben – und deine Uhr “zeicht” 12.15. Das stimmt “nich”!

        Antworten
  2. Ich verwende auch “Get Recent Comments”.
    Das von dir vorgestellte wäre einen Versuch wert. Allein wegen der Avatareinbindung. Solche “Spielereien” mag ich ja sehr gerne 😉 .

    Antworten
    • @Andreas: Mit “Get Recent Comments” kann man ja auch Avatare einbinden. Ich habe das mal so, mal so gehalten. Das wird ja über die dort vorhandenen, komfortablen Optionseinstellungen erledigt.

      Antworten
  3. Ja, Andreas. Man soll es nicht glauben aber es geht ja auch ganz ohne. Ich hatte jetzt auch eine längere Zeit für die Kommentaranzeige keines mehr im Einsatz. Nun ist es eben wieder drin. Performancetechnisch geht es ja – zumindest nach meinem Eindruck 🙂 8)

    Antworten
  4. Ich musste gerade feststellen, dass “Get Recent Coments” meinem Frühjahrsputz zum Opfer gefallen ist. Es war eins der vielen Plugins die ich deinstalliert hatte 😉 .

    Antworten

Kommentar schreiben


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.