Self-Ping unterdrücken

∼ 1 Min. Lesezeit

4

Keine Kommentare

∼ 1 Min. Lesezeit

Wer häufig auf ältere Artikel im eigenen Blog Bezug nimmt, der wird sich über so genannte Self-Pings schon geärgert haben. Sie wandern i.d.R. in die Warteschleife und man muss sie jeweils eigens freigeben oder löschen.

Mit einem Code-Fitzelchen, das man in die functions.php seines Themes kopiert ist das zu beheben. Die Self-Pings werden unterdrückt bzw. nicht angezeigt. Ein Plugin braucht es dazu nicht.  Wer lieber die Toolbox von Sergej dafür nutzt, hat eine weitere Option zur Verfügung.

Hier der Code:

//remove pings to self
function no_self_ping( &$links ) {
$home = get_option( 'home' );
foreach ( $links as $l => $link )
if ( 0 === strpos( $link, $home ) )
unset($links[$l]);
}
add_action( 'pre_ping', 'no_self_ping' );

Quelle

Quelle Featured-Image:

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...