Du befindest dich hier: HauptthemenPolitik

Warum Friedrich Merz verhindern? Lasst doch die Zeit gegen ihn spielen.


   •    0 Kommentare 1 Min. Lesezeit

Friedrich Merz will CDU-Vorsitzender und Kanzler werden. In der Union scheinen ihn viele zu mögen oder sich ihn jedenfalls als Chef zu wünschen.

Ich finde es echt komisch, dass so viele Menschen, die mit der CDU rein gar nichts am Hut haben, trotzdem mit aller Macht versuchen, »Argumente« gegen Merz zu sammeln und diese zu verbreiten. Klingt nach kostenloser Politik-Beratung. Nur von der falschen Seite.

Ich meine, aus Sicht der politischen Gegner Merz‘ und der CDU wäre es doch cleverer, die einfach machen und den bei Leuten außerhalb der CDU so unbeliebten Politiker an die Spitze hieven zu lassen.

Dann, erst dann, könnte man (ein bisschen später aber dann auch zum richtigen Zeitpunkt) effektive Opposition gegen ihn und die Partei machen.

Strategisch denken wir zu selten. Es sei denn, es um sowas wie Vorratskäufe.



Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Dass mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo.

Vorheriger

Endlich sind die Linken entlarvt. Die Hufeisentheorie lebt!

Aufgeregt sind wir allzu schnell – Top Positionen im allgemeinen Hysterieranking

Nächster

Schreibe einen Kommentar


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.