Illner und der x. Versuch, mit Populisten zu talken

∼ 1 Min. Lesezeit

107

Keine Kommentare

∼ 1 Min. Lesezeit

Es ist typisch. Ich war mir schon vorher im Klaren darüber, dass diese Sendung nicht zu denen zählen würde, die ich am Ende halbwegs gelungen fände.

Storch und Weidel und dann Spahn und Kühnert.

Wenn wenigstens Spahn und Kühnert keine Parteipolitik gemacht hätten, sondern (womöglich gemeinsam) einen konstruktiven Blick auf die Lage im Land geworfen hätten.

Was passierte stattdessen? Die Populisten hatten (gefühlt) das „bessere Ende“ mal wieder für sich.

Quelle Featured-Image:

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...