Du befindest dich hier: HauptthemenGesellschaft

Fast 3 Wochen Weihnachtsurlaub verplempert


 • Letzte Änderung: 28. Jun. 2020  1 Min. 42

Wenn ich morgen erstmals in diesem Jahr wieder meinen 150km langen Weg zur Arbeit antrete, habe ich fast 3 Wochen Urlaub hinter mir. Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Ich hoffe, dieses Gefühl stellt sich nicht nur bei mir angesichts des vor uns liegenden 1. Arbeitsmontags 2014 ein. Nur die Bayern. Die habens gut. Die dürfen morgen noch zu Hause bleiben. Es war eine schöne Zeit und nun ist wieder Alltag angesagt.

Mein Auto hole ich morgen zum zweiten Mal in den letzten fast 3 Wochen aus seiner Garage. Vorbildlich nicht? Gestern war ich tanken und habe das Auto waschen lassen. Mehr habe ich das Ding nicht bewegt, während dieser ganzen Zeit.

Das Bild hatte meine Frau eben in den Händen. Es ist … nun ja… ein paar Jahre her. Ich war noch viel leichter. Oder sagt man dünner? Ich habe schließlich auch noch geraucht. Und das nicht gerade wenig. Und – man sieht es zum Glück nicht – zu dieser Zeit trug ich einen Schnäuzer. Ich fand das gut, meine Frau nicht. Obwohl sie mich auf dem Foto eigentlich doch ganz ganz anstrahlt. Da waren wir auch schon 9 Jahre verheiratet. 🙂

Francesco, Irmgard und ich 1985 in unserem Urlaub in Jugoslawien

Möchtest du mir zu diesem Artikel eine Mail schreiben? Nur zu.