Du befindest dich hier: Bloggen

Wie steht es denn nun wirklich ums Bloggen (in Deutschland)?


 •   1 Min. Lesezeit 21

Ich behaupte schon mal, dass deutsche Blogs auf dem Rückzug wären – Blogsterben und so. Aber dann lese ich auch wieder anderslautende Texte. Vielleicht kämpfe ich in dieser Beziehung mit einer selektiven Wahrnehmung.

Eben habe ich den Artikel für den dieswöchigen Webmasterfriday geschrieben. Im Beitrag von Martin war ein Link enthalten, der auf einen ähnlichen Artikel aus dem Jahr 2010 verwies. Schaut man also auf die Zahl der Teilnehmer, die vor ungefähr 4 Jahren bei dem Thema mitgemacht haben, denke ich, mein Eindruck wird doch nicht so ganz falsch sein.

Im Kommentarbereich waren 45 Einträge waren damals (2010) verzeichnet. Das liegt ganz erheblich über dem Schnitt der letzten Monate (Ok. Es waren Ferien 🙂 ).

Zahl der Beiträge im Kommentarbereich von Webmasterfriday:

Mai 2014 –  24 Beiträge, 8 Beiträge
Juni 2014 – 11 Beiträge, 12 Beiträge
Juli 2014 – 12 Beiträge, 9 Beiträge, 7 Beiträge, 8 Beiträge

Mai 2013 – 22 Beiträge, 29 Beiträge, 34 Beiträge, 34 Beiträge
Juni 2013 – 17 Beiträge, 18 Beiträge, 21 Beiträge, 25 Beiträge
Juli 2013 – 14 Beiträge, 21 Beiträge

Man kann sagen, dass die »Webmasterfriday – Welt« bis April 2014 voll in Ordnung war. Danach war allerdings ein deutlicher Rückgang des Interesses zu verzeichnen. Zum Teil lag das wahrscheinlich auch an fehlenden Vorgaben durch Martin, weil er leider eine gesundheitliche Krise durchstehen musste.

Vielleicht kann man aber auf Basis der Zahlen auch auf eine Krise unter uns Bloggern schließen. Ich las vor einigen Tagen noch, dass immer mehr Leute bloggen würden. Also das genaue Gegenteil.

Wenn ich einen Blick auf die Blogrolls mir bekannter Blogger, so stoße ich häufig auf Blogs, in denen kaum noch was geschrieben wird.

Wie ist euer Eindruck?  Ich wünsche mir, dass die Resonanz auf den Webmasterfriday wieder ansteigt. Spätestens ab nächste Woche! Word?

Möchtest du mir zu diesem Artikel eine Mail schreiben? Nur zu.