Wem folgt die SPD? Diese beiden haben sich wohl endgültig disqualifiziert.

Autor: Horst Schulte

Datum:

featuredimage

Ehrlich, SPD. Das ist wirklich erschütternd. Wen könnte diese Parteiführung davon überzeugen, bei Wahlen für die SPD zu stimmen? Es ist jämmerlich und so dumm, dass man als Sympathisant der Partei nur noch schreien will!

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Quelle Featured-Image: HorstSchulte.com

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

4 Gedanken zu „Wem folgt die SPD? Diese beiden haben sich wohl endgültig disqualifiziert.“

  1. Echt nicht zu glauben, wie die Spitze der SPD ihre Kompetenz beweist. Unterschiedliche Haltungen zu diesen elementaren Fragen darf es, jedenfalls öffentlich, auf gar keinen Fall geben. Aber…

  2. Gäbe es keine unterschiedlichen Haltungen, bräuchten wir doch keine zwei Vorsitzenden, oder? Ich meine, zwei Vorsitzende, die in allem übereinstimmen, wozu? Doppelbezüge? Doppelt gemoppelt hoppelt doppelt?

    Ganz klar, der SPD fehlt ein dritter Vorsitzender, damit mehrheitlich eine klare Haltung geäußert werden kann. Also ganz demokratisch.

    Bei aller Fassungslosigkeit bleibt einem nur noch Sarkasmus…

  3. Das wird das sein, worauf im Grunde alle Bürger warten. Eine sagt Hü, der andere Hott. Genau das erwartet jeder in der Krise. Laschet hat gestern einen Fehler gemacht. Egal, wie ich dazu stehen mag, wie er vorgeht, Söder gilt jetzt als der Macher, Laschet als der Zauderer. Passt zwar zum Image irgendwie, ist aber trotzdem wahnsinnig ungerecht. Finde ich.

Kommentare sind geschlossen.

Your Mastodon Instance
Share to...