Definitionen und Begriffsverwirrungen

∼ 1 Min. Lesezeit

31

4 Kommentare

∼ 1 Min. Lesezeit

Leute, klärt erst mal die Definitionen und Begriffe, bevor ihr Menschen aufgrund ihrer Herkunft als Clankriminelle diffamiert und verfolgt.

Ja, irgendwie erinnert mich dieser Aufsatz an Deutschland. In jeder Hinsicht.

Quelle Featured-Image:

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

4 Gedanken zu „Definitionen und Begriffsverwirrungen“

  1. Clan Kriminalität, war früher™️ (Clan-Kriminalität sind ja erst entstanden/populär durch Zuwanderung) für mich einfach Bandenkriminalität, heute sind es dann wohl kriminelle Familien-Banden.

    AntwortenAntworten
  2. Ja. Leider setzen wir dem keine wirksamen Maßnahmen entgegen und mitunter denke ich, dass die angeblich fehlende Zielgenauigkeit von Begriffen nur als miese Ausrede gegen staatliches Versagen sein soll. Oder eben gegen alles, was mit der Migration in D schiefgelaufen ist.

    AntwortenAntworten
  3. Wenn weiterhin so wenig gemacht wird, haben wir hier bald komplett amerikanische Verhältnisse :-(. Hier tragen ja viele u.a. schon Messer, war früher nie ein Thema. Leider gibt es hier vieles, was sich tatsächlich verschlechtert hat, durch Migration, da läuft weiter vieles schief – ich sehe keine Verbesserung.

    AntwortenAntworten
  4. Nein, es wird sichtbar für alle schlimmer. Nur passiert leider nichts. Diese Bundesregierung ist einfach ungeeignet. Jetzt streiten sie wieder. Mal sehen, wie lange die Kompromissfindung dieses Mal dauert.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...