Fast freilaufende Rindviecher

∼ 2 Min. Lesezeit

28

Keine Kommentare

∼ 2 Min. Lesezeit

Eben waren wir am Kasterer See (in unmittelbarer Nachbarschaft) unterwegs. Dort habe ich diese Fotos von weidenden Rindviechern gemacht. Das – fanden wir – war ein ansprechender Anblick.

So stellt man sich als Konsument von Fleisch idealtypisch die Tierhaltung vor. Wir tun das jedenfalls.

Sie kennen die Bilder von Kühen, die aus dem beengten Stall auf die Weide „entlassen“ sicher bestimmt auch. Wie schön wäre es, wenn das für alle Nutztieren gelten könnte. Nun, irgendwann wird es so weit sein.

Nun, leider gibt es zur Erreichung eines solchen Idealzustandes vermutlich nur zwei Alternativen. Die Erste wäre viel mehr Geld zu bezahlen für das Fleisch, die Zweite bestünde darin, weniger oder gar kein Fleisch mehr zu essen.

Vermutlich wird die dritte Variante diejenige sein, die die meisten Sympathien erhält. Sie besteht in einem Mittelding. Die Tiere verbringen ihr Leben in einer akzeptablen Umgebung. Die Zahl der Höfe, die Tiere in engen Stallungen halten, wird hoffentlich bald der Vergangenheit angehören. Das wird teuer und das wiederum wird dazu führen, dass wir weniger, vielleicht auch gar kein Fleisch mehr essen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Keine Stimmen bisher! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Quelle Featured-Image:

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...