Reduziertes Polarisierungspotenzial bei Thread und Instagram

∼ 1 Min. Lesezeit

255

Keine Kommentare

∼ 1 Min. Lesezeit

Instagram oder Thread haben anderen asozialen Netzwerken eins voraus: Ich kann dort (fast) ungestört niedliche und lustige Reels und Fotos betrachten. Das mache ich gern, ohne Quatsch!

Dass zwischendrin auch immer mal ein unerbetener Gast aufpoppt, ist nicht vergleichbar mit dem, was in anderen Netzwerken abgeht. Politische Themen sind (vielleicht nur aufgrund meines Leseverhaltens) dort sehr viel weniger repräsentiert. Die bösen Algorithmen sind nach meinem Eindruck weit weniger aufdringlich.

Sascha Pallenberg schreibt heute bei Me Tacheles, dass „Meta“ für seine Netzwerke Instagram und Thread weniger Politik pushen will. Ich halte das für eine gute, sogar vorbildhafte Maßnahme!

Sascha hat dazu einen interessanten Podcast veröffentlicht, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Diesen finden Sie im erwähnten Artikel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um es zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Keine Stimmen bisher! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Quelle Featured-Image:

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...