Politik   ·  2 Min.

Prima Klima

2 Views   ·  2 Kommentare

Von Trump lernen heißt siegen lernen. Es ist aber auch schwer, sich gegen den Mainstream zu behaupten. Es gibt noch immer so viele dumme Menschen im Land. Anders ist es auch nicht zu erklären, dass über 80% der Wähler den Altparteien und nicht der AfD … weiterlesen



Von Trump lernen heißt siegen lernen.

Es ist aber auch schwer, sich gegen den Mainstream zu behaupten. Es gibt noch immer so viele dumme Menschen im Land. Anders ist es auch nicht zu erklären, dass über 80% der Wähler den Altparteien und nicht der AfD die Stimme gaben. So was liest man sinngemäß in AfD-Foren.

So ein Ärger aber auch. Weshalb nehmen so viele Menschen immer noch keine Lehre an? Schließlich weiß die AfD genau, was alles falsch läuft und ausgemerzt werden sollte.

So sehr man sich auch anstrengt, ideologisch zu punkten, beim Klimaschutz ist Wissen gefragt. Wer kann heutzutage schon sicher sein, über das richtige Wissen zu verfügen? Fragen wir dazu den umweltpolitischen Experten der AfD im Bundestag, Rainer Kraft.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Kraft nimmt in seiner Expertise Bezug auf einen Spiegel – Artikel (ich nehme an, es war dieser). Er verweist auf einen vermeintlichen Widerspruch. Auf der einen Seite steigt die Co-2-Konzentration in der Luft so schnell wie nie, auf der anderen Seite seien die Co-2 Emissionen annähernd gleichgeblieben.

Ja! Das stimmt. So stehts im Spiegel-Beitrag. Allerdings erwähnt Herr Kraft nicht, dass der Zeitraum für die annähernd gleichgebliebenen Emissionswerte im Beitrag nur drei Jahre betrug. Kraft bejammert, dass durch die nun schon Jahre andauernde Energiewende (wir reden über etwa 15 Jahre!) und Kosten von 500 Mrd. [sic?] keinen Erfolg erzielt wurde. Die Schlussfolgerung der AfD ist bekanntlich der Ausstieg aus dem Klimaschutz.

Was könnte ein Grund sein, dass die Co-2-Konzentration zunimmt?

Kürzlich habe ich bei Arte einen interessanten Film über Sergeij Zimow gesehen. Er ist ein russischer Geophysiker, der sich der Klimaforschung im sibirischen Raum verschrieben hat.

Sibirien und Alaska repräsentieren 20% der Landfläche unserer Erde. Dort existieren unendlich große unterirdische Gletscher. Der Permafrost geht in bestimmten Regionen Sibiriens an warmen Tagen täglich um 20 cm zurück. Im Sommer bildet sich die Eisschicht um ca. 3 Meter zurück.

Die so zum Leben wiedererweckten Mikroben finden einen reichhaltig gedeckten Tisch. Auf einer Fläche von etwa 1 Mio. Quadratkilometern taut der Permafrost. Die Mikroben setzen bei der Verdauung Co2 und im feuchten Zustand Metan frei. Beides sind wirkungsvolle Co2-Gase.

Sollten diese Unmengen an Gas freigesetzt werden, wird das die Klimaerwärmung so stark beschleunigen, dass sie nicht mehr aufzuhalten ist.

Nun muss man kein Wissenschaftler sein, um sich die langfristigen Abhängigkeiten und Auswirkungen vorzustellen. Allein dieses von mir zufällig ausgewählte Detail könnte doch erklären, was Kraft und die AfD nicht begreifen wollen.

Es sind nicht nur die direkt durch uns Menschen verursachten Emissionen, die wir im Auge haben und messen können. Die Auswirkungen an anderen Orten unserer Erde (Alpengletscher!) nehmen wir zwar punktuell wahr. Aber welche Auswirkungen diese im Hinblick auf die Gesamtkonzentration von Co2 in unserer Luft haben, bekommen wir kaum sinnvoll zusammen.

Gut, dass wir die AfD haben, die wenigstens den ganz Klugen unter uns erklärt, was in der Vergangenheit alles nicht funktioniert hat. Jetzt fehlt bloß noch ein Konzept, das in die Zukunft gerichtet ist. Vielleicht kommt Trump mit einem um die Ecke, so dass es von der AfD ohne größere Anstrengungen übernommen werden kann. Darin sind sie nämlich offensichtlich Spitze.

https://youtu.be/GbsJYzaSS2s









Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 66 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo. Die sozialen Netzwerke haben die Welt verändert - nicht zum Guten!

2 Gedanken zu „Prima Klima“

  1. Ich will mich da jetzt gar nicht weiter zu äußern, über das Thema gibt es auch nicht allzuviel zu diskutieren, denn die Faktenlage ist wissenschaftlich unmissverständlich klar.

    Aber doch so viel:

    Rainer Kraft, umweltpolitischer Experte der AFD im Bundestag

    Aha. Soso.

    )Visualisiere bitte ein grelles Lachen meinerseits… 😉 )

Kommentare sind geschlossen.