Angst vor Manipulation

∼ 2 Min. Lesezeit

535

4 Kommentare

∼ 2 Min. Lesezeit

Viele Menschen sind sich anscheinend bewusst, wie krass manipulative Beiträge und Fake Informationen unsere Entscheidungen beeinflussen könn(t)en. Aber ziehen sie sich diesen Schuh ebenfalls an? Ich meine, sind sich „die Leute“ bewusst darüber, wie anfällig wir alle für Manipulationen (aller möglichen Art) sind?

Große Mehrheit erkennt in Desinformation eine Gefahr für Demokratie und Zusammenhalt

Quelle – bertelsmann-stifung

Warum ist es bis heute so, dass selbst die Natives nicht dagegen gewappnet sind, obwohl sie bereits in der Schule die notwendige Sensibilität hätten vermittelt bekommen sollen? Es gibt TV-Beiträge, die sich diesem Thema gewidmet haben. Die Resultate sind erschreckend. Vielleicht passiert etwas, aber wenn, sind dies nur Ausnahmefälle. Wer die Demokratie stärken will, muss vorn anfangen, in der Schule, vielleicht sogar in der Kita.

Wie dumm es ist, sich einzureden, nicht anfällig für Manipulation zu sein, zeigt sich in meinen Augen bei der Mode. Auf diese Umfrage (Focus) haben 77 % der immerhin über 115.000 Teilnehmer mit „Nein, Modetrends lassen mich kalt“ geantwortet.

Ja, man mag über den Chic der Leute auf unseren Straßen den Kopf schütteln. Aber sprechen die allgemeinen, eigenen Eindrücke nicht viel eher dafür, dass das exakte Gegenteil stimmt und ist das nicht der schlagende Beweis dafür, wie leicht wir manipulierbar sind? Bitte schreiben Sie mir jetzt nicht in die Kommentare, dass Sie sich in Modefragen nie, niemals beeinflussen lassen. Schauen sie auf ihre Birkenstocks oder ihre Jeans- oder T-Shirtmarke…

Manipulation1
Manipulation1 / Screenshot Focus Live Abstimmung

siehe auch:

https://www.henning-uhle.eu/allgemein/tagesschau-alles-gelogen
https://correctiv.org/faktencheck/2024/02/28/manipulativer-zusammenschnitt-so-wird-eine-tagesschau-sendung-ueber-polen-verdreht

Quelle Featured-Image:

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

4 Gedanken zu „Angst vor Manipulation“

  1. Kürzlich hab‘ ich einen Tweet zur Luftqualität in Klassenzimmern retweeted. Der sichtbare Text klang vernünftig. Erst ein Freund hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass im folgenden, nur nach Aufklappen zugänglichem Teil, wilde Verschwörungstheorien zu lesen waren! Jetzt passe ich besser auf!

    Was die Mode angeht: Mich ärgert, dass sie gelegentlich ALTERNATIVLOS daher kommt. Z.B. haben aktuelle Sneakers meist total ebene Sohlen (eine Art Fußbett ist lediglich mittels der Innensohle realisiert). Das ist hässlich, sieht klobig aus, vereinfacht aber gewiss die Herstellung und senkt Kosten. Ich kaufe sowas auf keinen Fall!
    Auch Brillenmoden wechseln alle 3 Jahre drastisch, dann gibt es in diversen Läden einfach keine Gestelle mehr, die vom aktuellen Mainstream wesentlich abweichen.
    Bei Jeans gilt grundsätzlich: Richtig bequeme Versionen gibts massenhaft für Männer, für Frauen muss man solche mit der Lupe suchen, da regiert „möglichst körpernah“.

    AntwortenAntworten
  2. @ClaudiaBerlin: Durch die KI wird es uns immer schwerer fallen, die „Attacken unserer Gegner“ zu erkennen. Ich finde, die Leute, die mit solchen Methoden arbeiten, sind verachtenswert und müssen an den Pranger gestellt werden. Diese ganzen russischen Aktivitäten, von denen wir lesen, sind leider aber nur ein Teil der „Wahrheit“. Ich schätze, auch „unsere“ Leute bedienen sich solcher Methoden. Umso wichtiger wäre es, die Leute fit zu machen.

    Ein guter Freund von mir schickt mir per WhatsUp gelegentlich Links zu Artikeln und Videos, die fragwürdiger Herkunft sind. Ich kannte manche Memes sofort, weil ich solche Aussagen nicht immer aber doch häufig auf ihre Herkunft prüfe. Es gibt Gott sei Dank Mimikama und andere, die sich damit sehr professionell auseinandersetzen. Leider kommen wir aus meiner Sicht nicht richtig voran damit, die Menschen auf das vorzubereiten, was uns in dieser Beziehung erst noch bevorsteht. Glauben darf man künftig rein gar nichts mehr. Immer muss eine Quellenprüfung vorausgehen. Intensive quellenkritische Analysen könnten überlebenswichtig für unsere Demokratien werden. Aber hat man die Zeit, die man für solche Checks braucht? Oder palavern wir anhand neu eingehender „Informationen“ nicht gleich – wie gewohnt – mit im Heer der Alleswisser?

    AntwortenAntworten
  3. Es gilt, verlässliche seriöse Quellen zu teilen!
    Gestern fand ich auf Youtube Sabine Hossenfelder – ein Kanal mit News aus den Wissenschaften, aber auch sehr gute Videos zu brisanten Themen, wie etwa „gefälschte Publikationen„.
    Zwar englisch, aber mit hervorragenden deutschen Untertiteln.

    Das genannte Video enthält die interessante Info, in welchen Ländern am meisten Wissenschaft gefälscht / falsche Studien veröffentlicht werden: China, Indian, Iran, Osteuropa… KI kommt auch zum Einsatz und ist derzeit noch gut zu erkennen, da sie versucht, Fachtermini zu „umschreiben“, was witzige Blüten erzeugt! Des weiteren wird massiv bestochen (Peer Review), was nicht nur unbekannte Medien trifft!
    Sabine ist eine Deutsche und spricht ein tolles Englisch, ganz ohne den deutschen Akzent!

    Sehr interessant auch ihr Video über Klimawandel bzw. „Climate Sensitivity“ und was da bei den verschiedenen Klimaforschern so alles „weggelassen“ wird.

    AntwortenAntworten
  4. @ClaudiaBerlin: Das macht nicht gerade Mut. Wenn sogar unter Wissenschaftlern Betrugsversuche mithilfe von KI zu befürchten sind, werden diese ja davon ausgehen, unbemerkt zu bleiben. Man geht halt das Risiko ein. Wie soll dann unsereiner mit einer anderen Herangehensweise und ausgestattet mit wahrscheinlich weniger Intelligenz mit solchen Erscheinungen nur umgehen bzw. sich halbwegs erfolgreich darauf einstellen?

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...