Meinungsfreiheit

Flug der Kraniche

Bringt zwar nix. Aber immer den Mund halten auch nicht.

Die »Welt« ist eines der verachtenswürdigsten Medien, die ich kenne. Fast so schlimm wie rtdeutsch und solche Klamotten. Man könnte glauben, da sitzen Leute, die der Demokratie bewusst schaden wollen. Ich finde, dass man fast nirgends eine so geschlossen rechte und oft auch antidemokratische Lesermeinung insbesondere zu regierungskritischen Berichten findet. Ich habe eben einen kurzen Leserbrief an die Redaktion geschrieben. Das juckt die gewiss nicht. Aber irgendwie musste ich denen wenigstens meine Meinung sagen. Davor hatte ich wieder einen Artikel gelesen, zu dem sich dann die geistige Elite der rechten Leserschaft dieses Springer-Produktes in hunderten von Kommentaren zu Wort meldete. Das geht mir voll auf den Geist. Eine so einseitige penetrante und über alles betrachtet, auch nihilistische »Meinungsvielfalt« übersteigt meine Toleranz beträchtlich.

Kann uns die Demokratie verloren gehen?

Im Osten sind ja ohnehin viele BürgerInnen unzufrieden mit dem, was ihnen als Demokratie zugemutet wurde. Überhaupt werden die Kritiker des Systems lauter. Was zweifellos an den vielen Krisen liegen dürfte, durch die wir uns in den letzten Jahren bewegt haben. Wohin führt die Unzufriedenheit mit dem, was für viele ohnehin keine echte Demokratie mehr ist? Wir wäre es, wenn wir unsere Ansprüche ein bisschen zurückzunehmen würden und uns darauf zu besinnen, was wir als gottgegeben und leider als viel zu selbstverständlich empfinden?

Ich frage: Wer mobbt hier eigentlich wen?

Hoffentlich können gewisse Leute bald dazu stehen, dass die Verengung des gesellschaftlichen Diskussionsraumes vielleicht ihrem Ego nutzt, ganz sicher jedoch nicht der Demokratie und schon gar nicht unserer Gesellschaft

Twitter und der Präsident

Man hätte denken können, Twitter und Trump hätten nicht nur den ersten Buchstaben ihres Namens gemeinsam. Trump nutzt das soziale Netzwerk scham- und ebenso gnadenlos. Jetzt hat die Freundschaft jedoch einen Riss bekommen.