Troll im realen wie im virtuellen Leben

Ich darf sagen, mein Verhalten ist nicht internet-spezifisch. Ich bin nämlich quasi Troll im realen wie im virtuellen Leben. Das kristallisiert sich – vielleicht aufgrund des beginnenden Wahlkampfes, immer stärker heraus. Für mich würde es schwierig sein, mit dieser Bestandsaufnahme zu leben, wenn sie nicht immer von der Seite käme, mit der ich permanent über Kreuz liege. Das hat man davon, wenn man sich aus der selbstgewählten Isolation (der so genannten …

Weiterlesen

featuredimage

Quelle: HorstSchulte.com

Ich darf sagen, mein Verhalten ist nicht internet-spezifisch. Ich bin nämlich quasi Troll im realen wie im virtuellen Leben. Das kristallisiert sich – vielleicht aufgrund des beginnenden Wahlkampfes, immer stärker heraus.

Für mich würde es schwierig sein, mit dieser Bestandsaufnahme zu leben, wenn sie nicht immer von der Seite käme, mit der ich permanent über Kreuz liege.

Das hat man davon, wenn man sich aus der selbstgewählten Isolation (der so genannten Filterblase) ausgräbt und sozusagen „den vergeblichen Kampf“ aufnimmt. 🙂

Ich bemühe mich nach bestem Wissen und Gewissen zwar darum, dabei nicht allzu bösartig zu sein. Aber das ist wohl Ansichtssache.

Für solche Dialoge strafen mich die AfD – Scharfmacher prompt ab:

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Solche Frechheiten lassen die nicht auf sich sitzen. Prompt hat man mich befördert. Ich wurde nicht geblockt, sondern kam auf die Liste „vorlauteaffenohnehirn“.  Wer da wohl noch alles drauf steht?

 

Quelle Featured-Image: HorstSchulte.com

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.
Your Mastodon Instance
Share to...