Wie der NDR die AfD bedient

Auch 2017 hat sich der Kampf um unsere abendländische Kultur gelohnt. Die Wellen der Empörung über muslimische Empfindlichkeiten und der sich ergebenen Reaktionen verebben kaum noch. Vor allem die, die mit Kirche nichts am Hut haben, verteidigen „ihre“ christlichen Traditionen.

Bemerkenswert, wie der NDR eine „Nachricht“ aufmacht, die sich in ihrer ganzen weihnachtlichen Pracht als Futter für die AfD aufs Trefflichste eignet. Zwangsläufig findet sie ihre Adressaten im Milieu der Rechten Islamhasser. Im Subtext wird gleich zweimal darauf verwiesen, dass aus Rücksicht auf Muslime eine Weihnachtsfeier während des Schulunterrichts ausfällt. Eine Steilvorlage.

Rücksicht auf Muslime: Am Johanneum Lüneburg gibt es jetzt eine freiwillige Weihnachtsfeier am Nachmittag.

Gepostet von NDR Info am Montag, 18. Dezember 2017

Wo kämen wir hin, wenn der Nikolaus, Sankt Martin oder das Christkind umbenannt würden oder Weihnachtsfeiern ausfielen, nur weil Muslime das – angeblich – fordern. Das war auch nicht der Fall. Aber das weiß man erst, wenn man sich etwas mit der Angelegenheit beschäftigt hat. Und wer macht das schon?

Zunächst einmal:

Das niedersächsische Schulgesetz sieht vor, im Unterricht auf religiöse Überzeugungen zu achten. Auf Empfindungen Andersdenkender soll Rücksicht genommen werden.

Und dann:

Im Grundgesetz steht unter Art. 4: Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. Und dass die ungestörte Religionsausübung gewährleistet wird.

Und überhaupt:

Eine muslimische Schülerin hat sich beschwert! Die Schulleitung reagiert mit einem Jahr Verzögerung und verlegt die Weihnachtsfeier auf den Nachmittag. Wenn das mal nicht demokratisch war!

Die Dinge im Land haben sich so entwickelt, dass manche Leute urplötzlich zu Verfechtern christlicher Werte werden. Dabei ist klar, dass viele von denen über die Caritas, die Diakonie und die Kirche  stänkern. Und zwar vor allem deshalb, weil sich diese Institutionen um Geflüchtete kümmern.

Dass die Säkularisierung Deutschlands nur teilweise umgesetzt ist, ist für viele so ein Ärgernis, das sie mit ihrer generellen Haltung zur Kirche nur zu gern thematisieren, denn die Kirchensteuern werden immer noch vom Staat eingezogen, es gibt Religionsunterricht an unseren Schulen, die Bischöfe werden staatlich (also von Steuermitteln, nicht durch Kirchensteuern!) alimentiert. Es gibt Privilegien für so genannte Tendenzbetriebe und Tanzverbote zu christlichen Feiertagen.

Wie überrascht, wie wenig es braucht, um die heftigen Kritiker plötzlich von einer anderen Seite zu erleben. Wenns um den Islam geht, besinnen sie sich urplötzlich auf christliche Werte.

Diese Art von Kurzmeldungen sind für solche Leute die Trigger, denen sie nicht widerstehen können. Dann laufen sie zur Hochform auf und die AfD ist sogleich mittendrin statt nur dabei.

Im vergangen Jahr hatte sich offenbar eine muslimische Schülerin beschwert, dass die dort gesungenen christlichen Lieder nicht mit ihrem Glauben vereinbar wären.

Quelle: Weihnachtsfeier an Lüneburger Schule freiwillig | NDR.de – Nachrichten – Niedersachsen – Lüneburg/Heide/Unterelbe | LINK

Die Sender wissen, was ihre „Nachrichten“ auslösen. Dass öffentlich-rechtliche Anstalten die Mechanismen solcher Aufregerthemen nutzen, finde ich widerlich. Die Quote heiligt die Mittel – auch beim NDR.

+++Teilen! Gauland: Die Islamisierung unserer Gesellschaft zieht nun auch in deutsche Schulen ein!+++ Das Lüneburger…

Gepostet von AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag am Dienstag, 19. Dezember 2017

Vielleicht wollen die Sender ihr ramponiertes Ansehen in jenen Kreisen der Bevölkerung aufpäppeln, denen sie offenbar nichts mehr Recht machen können. Schließlich haben sie sich deren Meinung der einseitigen Einflussnahme als verlängerter Arm der Regierung schuldig gemacht.

Die Aufregung dieser Leute über die Höhe der Zwangsgebühren ist IMHO bei alledem nur ein Pseudo-Argument. Es geht um die Deutungshoheit, die die Rechten dem links-grün-versifften Mainstream so unbedingt entreißen will. Dass der NDR dabei hilft, ist wirklich grotesk.


Der STERN kriegt es auch gut hin:

Muslimische Schülerin beschwert sich: Lüneburger Gymnasium sagt Weihnachtsfeier ab | Quelle

0

Tagged:
About the Author

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 65 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo. Die sozialen Netzwerke haben die Welt verändert - nicht zum Guten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.