Der Bundespräsident hätte die Werke, genauer gesagt, die Texte der Künstler (von denen ich übrigens nur eine Band kenne) scannen lassen müssen. Auch ihre Frühwerke hätten dabei auf gar keinen Fall vergessen werden dürfen.

Das ist nun nicht geschehen. Jetzt haben wir den Salat. Aber dieser Aufreger macht jetzt auch schon nichts mehr aus. So wie wir alle drauf sind.

Steinmeiers Team hat sich nämlich herausgenommen dieses #WirWindMehr – Papperl mit der Ankündigung des „Themenkonzerts“ zu veröffentlichen.

Oh je. Jetzt flippen sogar Menschen aus, die ich seit gefühlten Bloggerewigkeiten begleite und ihre Texte regelmäßig lese. Thomas Matterne fordert, dass der Bundespräsident sofort zurücktritt. Er verfasste dazu einen Artikel, in dem er sich zu diesem Thema erklärt. 

Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck! / Gib mir ein „like“ gegen Deutschland / Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck! aus „Gefällt mir“ von Feine Sahne Fischfilet

Blog Thomas Matterne

Ehrlich gesagt, ich kann ihn nur zum Teil verstehen. Thomas ist ein konservativer Patriot. Mein Umgang mit derlei unmöglichen Phrasen wäre etwas geschmeidiger. Dabei ist mir Deutschland kein bisschen egal, obwohl mir das Gegenteil schon vorgeworfen wurde. Schließlich engagiere ich mich für Flüchtlinge. Wer sowas macht, der kann sein Land nicht lieben. Ja, sowas muss ich mir anhören!

Thomas weiß natürlich, dass Steinmeier die Texte dieser Bands persönlich nicht kennt. Aber der Bundespräsident trägt, wie wir auch, die Verantwortung für das, was in seinem Namen gepostet wird.

Außerdem sollten seine Berater solche Dinge wissen und ihn von einer solchen Exposition warnen. Aber so laufen diese Sachen offenbar nicht. Vermutlich liegt es auch in diesem Fall daran, dass zu wenig Personal im Bundespräsidialamt zur Verfügung steht. Das ist ja das große Thema unserer Zeit. Ob bei der Polizei, beim Verfassungsschutz oder sonstwo. Es gibt von allem zu wenig, vor allem eben Personal. 

Vielleicht sind sogar einige linksaffine, wenn nicht linksradikale Bands unter den aufgeführten. Eine genügt, um gegen das Engagement des Präsidenten zu wettern. Und – wie wir sehen müssen – durchaus nicht nur von äußerst rechter Seite.

Es ist so ähnlich ist es Claudia Roth ergangen, als sie bei einer Demo mitgegangen ist, in der skandiert wurde: „Deutschland du Stück Scheiße“.  Das werden die Rechtsradikalen Claudia Roth nie vergessen. Jeder Dämel postet bei jeder sich bietenden Gelegenheit diesen Satz, wenn es irgendwie um Claudia Roth geht.

Die Dummheit solcher Leute ist wirklich ermüdend. Aber man kriegt sie nicht weg, in dem man ihnen ihre abgrundtiefe Blödheit vorhält. Gegen Trolls kann man nicht gewinnen.

Roth hat sich vielleicht nie distanziert, vielleicht doch. Ich weiß es nicht! Hauptsache, die Rechtsradikalen können das erfolgreiche Sujet auch weiter einsetzen. Was hindert die schon daran, dass es Schnee von vorgestern ist?

Auch jetzt wieder. Auf der Facebook – Seite von Steinmeier geht der Punk ab (passt schön, gell?) und nicht nur dort. Ob da eigentlich auch Leute dabei sind, die die Freiheit der Kunst schon mal in anderem Zusammenhängen hochgehalten haben? Zum Beispiel in den Fällen von Xavier Naidoo oder – sagen wir – Thilo Sarrazin?

Horst Schulte

Irgendwann Anfang der 2000er Jahre habe ich mit dem Bloggen angefangen. Es ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo.

horstschulte.com · bedburgisches.de · blogmemo.de

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. „Die Dummheit solcher Leute ist wirklich ermüdend. Aber man kriegt sie nicht weg, in dem man ihnen ihre abgrundtiefe Blödheit vorhält. Gegen Trolls kann man nicht gewinnen.“

    Früher, als es noch Foren-Trolle gab, sagte man:
    „Don’t feed the trolls!“

    Ebent. Man ignoriert sie einfach, und schon gar nicht antwortet man ihnen inhaltlich.

    Den Bundespräsidenten kenne ich nicht persönlich, aber immerhin als mediale bzw. politische Präsenz. Was er jetzt wieder angerichtet haben soll, dass sich einige (wer?? und ist das nicht völlig egal? Wer ist Thomas Matterne? Muss man den kennen oder schenkt man sich das lieber, weil es bloß Zeitverschwendung wäre?) vor Wut und Hass deswegen zerreißen, ist etwa von der Kategorie „in China ist ein Sack Reis umgefallen“. Nicht wichtig.

    Sollen sie des Präsidenten Rücktritt fordern, das ist ja auch eine Beschäftigung, mit der einige wohl ihr Übermaß an Freizeit füllen. Taugt zwar nichts, macht aber auch nicht dick.

    Ich fürchte sowieso schon seit einiger Zeit, dass das Gros dieser ganzen Wut- Hass- und Sorgenbürger einfach nur zuviel Freizeit hat und nichts Vernünftiges und Produktives damit anzufangen weiß.

  2. Interessant finde ich, wie die Emotionen bei diesem Thema hochkochen und sich die Polarisierung unserer Gesellschaft in besorgniserregenderweise zeigt. Thomas ist ein Beispiel, wie solcher Aktionismus, den Steinmeier hier unterstützt, bei vielen Leuten ankommt. Da wird ein Protest gegen Rechtsradikale initiiert und es wird nicht darauf geachtet, dass sie munitioniert wird, in dem man Bands zusammenholt, die linksextreme Inhalte verbreiten.

    Ist das klug? Du weißt, mein Herz schlägt links. Ich halte es nicht für sinnvoll, Rechtsradikalen und die, die sie politisch unterstützten, auf diesem Weg mit Argumenten zu versorgen.

    Gewiss gibt es viele, die sich aus Langeweile oder ganz anderen Gründen an politischen Diskussionen beteiligen. Das Internet bietet alles, was man dafür braucht. Die gesellschaftliche Entwicklung, die nicht nur in Deutschland sichtbar ist, macht besorgt. Sie bildet sich nicht dadurch zurück, dass wir jetzt plötzlich alle unsere Freizeit anderes gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.