Freunde und MitbloggerInnen


| Aktualisiert: 15. Januar 2021   15 Kommentare 2 Min. Lesezeit

Leider habe ich vergessen, wo das Thema «alte Linklisten» zuletzt angesprochen wurde. Es ist noch nicht lange her. Dort las ich, dass jemand seine Blogroll wieder aufleben lassen wollte, die Daten jedoch nicht mehr zusammenbekäme. Ein anderer Blogger gab den Tipp, sich dazu via Wayback-​Machine alte Blogroll-​Einträge sozusagen herauszufischen. Wie beim Angeln braucht das ein bisschen Geduld. Aber es klappt – auch wenn die Website nicht gerade flott ist.

Ich habe mir die Blogrolls meiner alten und uralten Blogs rausgefischt und die Einträge kopiert. Die Einträge sind teilweise mehr als 10 Jahre alt. In meinem Fall ist die Länge der Blogroll übersichtlich, sodass ich recht schnell zu dem Ergebnis kam, dass – leider! – die allermeisten meiner damaligen BlogkumpelInnen inzwischen aufgegeben haben. Jedenfalls gibt es unter den gesammelten URLs oft nur noch die Rückmeldung: «Kein Anschluss unter dieser Nummer». Oder es erscheinen Inhalte unerwarteten Inhalts. Nicht mehr verwendete URLs werden nicht selten für werbliche Zwecke verwendet. Nach welchen Gesetzmäßigkeiten Leute nicht mehr verwendete ULRs kaufen, ist mir nie verständlich gewesen. Sowas, sollte man glauben, kann sich doch nicht lohnen. Es sei denn, man führte einen Blog, der schon aufgrund seines Alters halbwegs gut gerankt war.

macbook pro on brown wooden table
Photo by Eli Sommer on Pexels​.com

Drei Einträge habe ich in meiner Zusammenfassung nicht aufgeführt, weil ich mit den betreffenden BloggerInnen Überkreuz geraten bin. In einem Fall war der Grund der, dass ich 2016 – mitten in der Flüchtlingskrise – in einem Tweet kritisiert hatte, dass von dieser Bloggerin Links zu rechtsextremen Blogs geteilt wurden. Sinngemäß hatte ich allerdings «nur» nachgefragt, ob das denn sein müsse. Erst einige Jahre später hörte ich mal wieder etwas von ihr. Sie nutzte einen Streit, den ich wegen ganz anderer Themen mit zwei Bloggern (zum Teil langjährigen Weggefährten) gerade führte, dazu, mich zu bashen. Aber das ist auch Schnee von gestern. Die Geschichte fiel mir ein, als ich die alten Linksammlungen durchgesehen habe.

In meiner heutigen Blogroll befinden sich neben neuen URLs von Blogs wenige von damals. Aber ein paar haben durchgehalten. Dass ich dort immer noch lese, sie großenteils bei mir, macht mich froh. Blogger sind, obwohl sie vielleicht weniger geworden sind, eine Community, die etwas zusammenhält.

Hier die Liste, die ich mithilfe von Wayback-​Mashine erstellen konnte. Sicher kennt ihr einige der Blogs von früher oder wisst, ob die betreffenden Blogger vielleicht neue Projekte gestartet haben?! Für diesbezügliche Hinweise wäre ich dankbar. 

http://​alteeule​.blogg​.de/
http://​aquarium​.teufel100​.de/*
http://​jan​.knoettig​.de/
http://​liberalkonservativersozialismu​.blog​.de/
http://​meinungsschauspieler​.de/*
http://​paradiesade​.typolis​.net/
http://​psychomuell​.de/*
http://​somluswelt​.wordpress​.com/*
http://​stadtneurotiker​.org/
http://​tobe​.battson​.de/
http://​unfrisiertes​.wordpress​.com/
http://​wetterfichte​.blogspot​.com/
http://​wirbelwebber​.de
http://www.allesalltaeglich.de/startseite/home.…/
http://​www​.andreas​-edler​.de/​b​log*
http://​www​.bissige​-liberale​.com/
http://​www​.blariog​.net/
http://​www​.claudia​-klinger​.de/​d​i​g​i​d​i​a​ry/*
http://​www​.derdwarsloeper​.de/
http://​www​.dimido​.de/*
http://​www​.eckpfeiler​.net/
http://​www​.gilbertbrands​.de/​w​o​r​dp/
http://​www​.kingu​.de/
http://​www​.notizblogg​.de/​u​l​y​s​s​es/
http://​www​.rebellenkinder​.net/
http://​www​.wildbits​.de/*
https://​horst​-scheuer​.com/*
https://​www​.nicht​-spurlos​.de/*
* noch online
0
Dieser Beitrag wurde bisher 586 mal aufgerufen.



Horst Schulte
Artikelautor: Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Damals habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in der schönen Stadt Bedburg, nicht weit von Köln entfernt. Das mit dem Schreiben ist zwar weniger geworden. Aber ab und zu schreibe ich hier und anderswo.

KÜNDIGE DEINE MITGLIEDSCHAFT bei TWITTER, FACEBOOK, INSTAGRAM & CO.
SIE ZERSTÖREN DIE DEMOKRATIE.

Vorheriger

Nationalismus sollte in der EU passé sein

Deaktivierte Domains können Angriffsziele sein

Nächster

15 Gedanken zu „Freunde und MitbloggerInnen“

  1. thomas​-matterne​.de würde ich rausnehmen … ich hab die Domain vor ein paar Jahren auslaufen lassen, dann hat sich irgendwann jemand geholt, um eine Affiliateseite draus zu machen.

    Antworten
  2. War nicht ich das, der kaum noch die alten Blogs aus seinen alten Blogrollen findet? Vor ein paar Tagen erst.

    Und ja klar, das Internet-​Archiv, die „Waybackmachine”! Meine Güte, dass ich da kürzlich nicht selbst drauf gekommen bin. Damit habe ich mir schon mal meine ehemaligen Blogs angeschaut, ist gar nicht so lange her.

    Da ist sie doch, meine alte Blogrolle! Die werde ich mir wohl am Wochenende mal genauer angucken. Ich bin mal gespannt! 😉

    Antworten
    • DU warst das! Ich war mir nicht sicher. Ich hatte vor vielen Jahren schon mal einen Artikel über meine alten Bloggerfreunde geschrieben. Leider hat sich die Zahl inzwischen nicht nur deshalb reduziert, weil sie ihre Blogs aufgegeben haben, sondern weil wir uns nicht mehr verstanden haben. Ich erwähnte es.

      Antworten
    • So, einen Durchgang durch die alten Blogs und Webseiten aus der Blogrolle meines alten dyingeyes-​Weblog habe ich gemacht. Der Stand der Dinge war Ende Oktober 2012. Eine Anzahl der Seiten von damals ist samt Domains heute nicht mehr vorhanden, einige Blogs laufen noch, der aktuellste Artikel ist aber zwei bis acht Jahre alt. Also Totblogs. Ein paar gibt’s heute noch richtig frisch und die werde ich mal wieder beobachten. Habe mir eine lokale Linkliste dazu gebastelt bzw. ich nehme sie mal in meine Feedliste auf.
      Einige der zahlreichen Webdesign-​Ressourcenseiten von damals sind auch noch aktiv, sie interessieren mich aber nicht mehr.

      Antworten
      • Irre. 8 Jahre sind ne lange Zeit. Meine Einträge stammten zum Teil von 2008/​2009. Ich erinnere mich etwas schwermütig an diese Zeit. Da gab es ein paar FDP-​Leute, mit denen ich mich damals gern gefetzt habe. Das war aber in einem ganz andern Ton, viel schöner, als heute. Gibt mal laut, wenn du die Liste online hast. Bin gespannt 🙂

        Antworten
    • Da sind schon ein paar dabei, die in meinem Alter (67) sind. Ich hatte schöne Kontakte zu Bloggern > 80 Jahre. Leider sind beide inzwischen verstorben. Ich fand deren Beiträge wirklich inspirierend.

      Antworten
      • uuups, tut mir leid, da habe ich mich nicht genau genug ausgedrückt: Mit «alt» meinte ich: Schon lange dabei. Dennoch ist deine Bemerkung zutreffend, denn mich selbst hat ein Senior in die Geheimnisse des Bloggens eingeführt und mir viele Tipps gegeben. Ich dachte lange, ich hätte einen jungen Nerd an der virtuellen Strippe, bis sich mir der Herr als 78jährig offenbarte. DAS ist doch gerade das Tolle: Wir begegnen uns im Netz, so wir dann das auch nur im Ansatz wollen, viel unvoreingenommener und offener und generationenübergreifend.

        Antworten
        • Finde ich auch. Das Netz hat eben auch positive Seiten. Mit meinem aktuellen Blick auf «die Dinge» kommt das zu kurz. Mich hat das Wort von den Alt-​Bloggern nur beschäftigt, weil mir durch den Kopf ging, dass ein paar unserer Mitstreiter durchaus in meinem Alter bzw. älter waren. 🙂 LG

          Antworten
  3. Ach ja ich bin auch die Tage da vorbei «wayback» und habe meine alten Blogs, soweit das noch geht, angeschaut. Ja schön war damals die Zeit, als alles noch so unbeschwert und fröhlich war.…

    Antworten
    • Ich mache das auch gerne. Aber gerade bei meinen Betrachtungen zu den Blogs aus vergangenen Tagen wurde mir verstärkt klar:
      Es reicht nicht.
      Es gibt auch Heute… und Morgen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar


Es werden keine IP-Adressen gespeichert! Sie können, falls Sie dies möchten, auch anonym kommentieren.