Firefly grosse Buehne 69838

Firefly grosse Buehne 69838

Die wunderbare Taylor Swift und die US-Präsidentschaftswahl

Die Entwicklung der Popmusik lässt in meinen Augen eher zu wünschen übrig. Mit anderen Worten: Ich verstehe diese Begeisterung für Swift nicht. Aber ich bin ja auch alt.

6

∼ 3 Min. Lesezeit

Als Musikfan bleibt mir nichts anderes übrig, als mich mit einem Phänomen zu befassen und wenigstens mal hineinzuhören, was Taylor Swift da (gestern) wieder abgeliefert hat. Normalerweise geht meine Beschäftigung mit Musik meist in eine positive Richtung. Die paar Bewertungen, die ich von mir gebe, sind überwiegend positiv. Ich bin leicht zu begeistern!

Mir sagt Swifts Musik nichts. Belanglose Popmusik wäre mein Urteil, das mir von einer großen Mehrheit wohl um die Ohren geschlagen würde. Aber zum Glück juckt es keinen, was ich über das denke, was sie veröffentlicht.

Taylor Swift
Taylor Swift

Kein Englisch, kein Mitspracherecht

Bitte haltet mir zugute, dass ich kein Englisch kann. Insofern kann ich über Swifts Texte kein Urteil fällen. Für mich war und ist wichtig, was an Musik herauskommt und ob mich das Ergebnis mitnimmt. Das Gesamtpaket war für mich immer von überragender Bedeutung. Ich lasse mich leicht von Musik ergreifen und habs bei Konzerten schon fertig bekommen, in Tränen auszubrechen — aus Freude wohlgemerkt.

In meinem Leben habe ich schon viele tolle Künstler gehört und halte sie und ihre Werke auch nach vielen Jahrzehnten noch immer in Ehren. Aber hier habe ich es mit einem Phänomen zu tun, das ich nicht verstehe. Ob mich der irre Zuspruch durch ihre Fans irritiert oder voreingenommen macht? Vielleicht! Also sollte ich mich eigentlich mit meinen Urteilen zurückhalten, meint ihr? Na, wahrscheinlich habt ihr recht.

Interviews mit hochkarätigen Wissenschaftlern

Eben las ich in der NZZ ein Interview, das eine us-amerikanische Professorin, die ihren Doktor in Harvard gemacht hat, gegeben hat. Interessant, wie sich nun auch namhafte Wissenschaftler mit Taylor Swifts Werk beschäftigen. Wieder etwas, das ich nicht verstehe.

Außerdem habe ich mir die aktuellen Top 50 Charts der USA angesehen…

Noch Fragen? Und das ist nur der sichtbare erste Teil der Charts… 🙂

Wahlen in den USA

Frau Swift könnte sogar die US-Wahl zugunsten von Joe Biden beeinflussen. Sie müsste dazu nur den Zauberstab heben und ein paar Worte sprechen. So habe ich es in den Medien gelesen. Ich frage mich, ob wir in Deutschland auch solche wuchtigen Befürworter für politische Größen unseres Landes anzubieten haben. Nun, Heinz Rudolf Kunze hat sich jedenfalls wohl schon vor Längerem aus der SPD verabschiedet. Ob dieser Wendler infrage kommt? Ich hörte, der ist wieder zurück in Deutschland. Aber der mit seiner Vergangenheit als mutmaßlicher Corona-Leugner wohl eher auch nicht.

Quelle Featured-Image: Firefly grosse Buehne 69838

Letztes Update:

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

6 Gedanken zu „Die wunderbare Taylor Swift und die US-Präsidentschaftswahl“

  1. Also gut. Habe soeben mal Swifts neuestes Album aufgerufen und höre eben mal rein. Ich kenne ja bisher nix von dieser Musikerin. Mal hören…

    AntwortenAntworten
  2. Ich fands durchweg nicht übel, das neueste Album. Ist nicht meine Musik, ist für mich aber hörbar. Ich finde, die Musik gewinnt eindeutig, wenn Swift ihre Country-Wurzeln erkennbar durchklingen lässt. Die Produktion insgesamt ist ziemlich gut, wäre sogar sehr gut, wenn nicht alles mit wuschigem eindimensionalem Synthetik-Schlagzeug rhytmisiert wäre.

    Vielleicht höre ich gelegentlich mal in eines ihrer früheren Alben rein.

    AntwortenAntworten
  3. Der Personenkult, der vor allem in der Musik betrieben wird, war mir schon immer suspekt. Stundenlang (oder in extremen Fällen tagelang) vor dem Konzert warten, um in der ersten Reihe zu stehen, käme für mich überhaupt nicht in Frage. Doch bei so einseitigen Charts muss wohl doch viel Verehrung und wahrscheinlich auch sehr viel Marketing dabei sein. Man stelle sich vor, man müsste sich für eine einzige Band entscheiden und dürfte nur noch die hören – das geht doch bei so viel wunderbarer Auswahl gar nicht!
    Ob ich es gut fände, wenn Frau Swift sich in die Politik einmischt? Bei mir löst das gemischte Gefühle aus – ich weiß ja nicht, welche Meinungen sie so vertritt und im Zusammenspiel mit dem Lemminge-artigen Verhalten vieler Menschen kann da auch einiges schief gehen. Da geb ich mir lieber die volle Metal-Dröhnung auf die Ohren, um diese Gruselvorstellung wieder loszuwerden 🤘

    AntwortenAntworten
  4. @Queen All: Vielfalt ist es (für mich), die auch bei der Musik eine wichtige Rolle spielt. Ich bin nicht sehr auf Genres festgelegt. Umso mehr irritiert es mich, wenn solche Stars (auch durch das von dir angesprochene, sicher sehr gute Marketing, die Szene derart beherrscht. Vielleicht neige ich auch – aufgrund meines Alters – dazu, gewisse Phänomene nicht mehr so richtig zu begreifen?

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...