Deutschland hat keinen Platz für Antisemitismus

Was passiert mit Leuten, die gegen die vorhandenen deutschen Gesetze verstoßen, in dem sie israelische Flaggen verbrennen? Nichts?! Von anderen israel-kritischen „Aktionen“ bis hin zu körperlichen Angriffen einmal ganz abgesehen, die sich immer häufiger gegen Menschen richten, die als Juden erkennbar sind.

In den Augen vieler ist diese Schweinerei vermutlich sogar durch die Meinungsfreiheit abgedeckt. Dass die Bundesregierung diese Demos verurteilt ist wirklich das Mindeste.

Ich finde, die Polizei sollte die Radikalen, deren Hass auf Fotos deutlich herüberkommt und der einem kalte Schauern über den Rücken jagt „herauspicken“ und sofort des Landes verweisen. Jedenfalls die, die keinen deutschen Pass haben.

Auch unter diesen radikalen Schreihälsen befanden sich mit Sicherheit Menschen, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind und zwar aus den Ländern, die den Antisemitismus in Deutschland zur Hochblüte treiben. Auf deutschen Straßen werden antisemitische Parolen gebrüllt und Israelflaggen verbrannt. Eine Schande ist das.

Manche Leute interessiert es nicht die Bohne, dass wir in Deutschland solche Manifestation von sinnloser Gewalt generell ablehnen.

Es ärgert mich, dass der deutsche Staat bei dieser ständigen Eskalation von externen Konflikten nur zuschaut. Das war auch bei den Türken so, als sie für ihren Erdogan und gegen die Kurden protestiert haben. Und anderes herum ebenfalls.

„Die Bundesregierung verurteilt das scharf“. Wie bitte? Das ist nicht angemessen. Die Türken, die dabei waren und die ihren Präsidenten so toll finden, sollten nach Erdoland auswandern.

Angesicht der „starken Worte“ ihres großen Führers aus Ankara in Richtung der USA wäre noch zu überlegen, ob die Türken in der Nato überhaupt noch im richtigen „Verein“ sind. An dieser Stelle könnte sogar Trump mal was richtig machen. Er müsste ausnahmsweise nur auf diesen unverschämten Kerl in Ankara konsequent reagieren.

0




5 Gedanken zu “Deutschland hat keinen Platz für Antisemitismus”

  1. Da sieht man ,was in unser Land gelassen wurde.Diese Bilder sind eine Schande für Deutschland.Dieses unsägliche Gesindel hat in ca.1400 Jahren nichts,aber auch gar nichts Zustande gebracht.Dadurch dieser Hass und Neid auf alles andere.Das ganze fällt auch nicht mehr unter die Meinungsfreiheit.Und zu denken wir könnten die Leute irgendwie „umerziehen“ist einfach naiv.Diese Leute müssen sofort abgeschoben werden.Aber was kann man von einer Regierung erwarten ,die es selber nicht so mit Gesetzen hat.Einfach nur noch traurig.

  2. Diejenigen, die sich an diesen Aktionen beteiligt haben, hätte man verhaften und abschieben sollen. Es geht nicht, dass der Staat es in solchen und vergleichbaren Fällen mit Appellen und Ermahnungen bewenden lässt. Insofern gebe ich dir Recht.

  3. Man hätte sie erst gar nicht reinlassen sollen.Ich empfinde es als schlimm,das Juden sich wieder hier verstecken müssen.Ich denke ,das wir nach 1933-45 eine besondere Verantwortung gegenüber den Juden haben sollten.Dass das was in Berlin passierte,auch in Frankreich und Schweden passiert,kann man leider in unseren deutschen Qualitätsmedien und Sendern selten, oder gar nicht sehen/lesen.

  4. Niemand sieht einem anderen Menschen hinter die Stirn. Ich bin dafür, dass Straftäter gefasst und bestraft werden. Wenn sich also Flüchtlinge oder andere Menschen muslimischen Glaubens so aufführen, wie das bei Demos gezeigt wurde, sollten sie nicht nur ermahnt, sondern festgenommen, abgeurteilt und abgeschoben werden. Auf alle Flüchtlinge oder alle Muslime möchte ich das keinesfalls beziehen. Schließlich halten sich die meisten aus solchen „Demonstrationen“ raus. Dass unsere Medien nicht darüber berichten stimmt zumindest für die Gegenwart nicht mehr. Zugegeben, früher war es anders.

  5. Ich denke,man kann es schon auf gewisse Gruppen beschränken.DieseMenschen sollten, ihre etwas seltsame Kultur ,besser in ihren Länder ausleben.Man kann sehen,überall auf der Welt,wo Muslime leben ist Stunk.Und im Bezug auf die Medien,kann ich kein neues Verhalten feststellen.Nur werden sie öfter ertappt.Sie sollten einfach neutral berichten.

Schreibe einen Kommentar

shares