Kultur

Glücklich sein! Sofort.

∼ 2 Min. Lesezeit

6

419

Happy People

Happy People

Für die, die es nicht gemerkt haben: Heute war der Tag des Glücks. Deutschland hat bei der Feststellung, welche die glücklichste Nation der Welt ist, wieder nicht gewonnen. Was sage ich? Wir sind sogar von Platz 16 auf Platz 24 abgerutscht. So unglücklich sind wir…

Wir haben auch schon die Schuldigen identifiziert. Also mit wir meine ich diejenigen, die solchen Phänomenen nachjagen – den Medienfritzen. Es sind nicht die Ost-Deutschen, wie viele vielleicht glauben, sondern die jungen Frauen. Vermutlich liegt das allerdings an den Männern dieser Altersgruppe. Das meine ich ohne irgendeinen Sexismus im Hinterkopf. Rein sachlich. Erklären kann ich das aber nicht, weil mir die Erklärung im Leben nicht gelänge.

Paradox ist es doch, wenn ein alter Sack ständig an früher ™ erinnert (sich selbst und andere) und dann feststellt, dass insbesondere junge Frauen solche Glücksgefühle heutzutage gar nicht nachvollziehen können. Jedenfalls nicht die, die befragt wurden. Dass Bayern das Gendern verbietet, trägt für viele nicht gerade zur Steigerung des Glücks bzw. ihres Wohlbefindens bei. Dort sind viele nun mit dem generische Maskulinum wieder abgehängt.

Finnland: Glücklichstes Land der Welt – Finnlines

Finnland hat übrigens zum 7. Mal in Folge den 1. Platz belegt. Die Finnen sind vielleicht im Jahr 2024 so glücklich, weil sie jetzt in der NATO sind und ihre Nachbarn weniger bedrohlich rübersehen.

Aber wie war das in den letzten Jahren? Was die Finnen so glücklich macht, kann man in dem oben verlinkten Artikel von Finnlines nachlesen. Das mit der Natur und dem Genuss hab ich drauf. An den anderen Punkten arbeite ich noch. Und Sie so?

Quelle Featured-Image: Happy People

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.

6 Gedanken zu „Glücklich sein! Sofort.“

  1. Wie sagt man immer so schön? Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hat!
    Am glücklichsten sind wahrscheinlich die, die es schaffen, sich den Medien und ihren um Leser heischenden Schlagzeilen weitestgehend zu entziehen. Wer jetzt noch trauriger ist, weil er auch noch ein paar Plätze abgerutscht ist, darf das noch üben 😉
    Angeblich findet man Glück ja in sich selbst. Falls man Glück doch im Wald finden sollte, haben uns die Finnen wohl was voraus. Da kann man dann einfach nichts machen.

    AntwortenAntworten
  2. Deine Überschrift sagt es eigentlich aus: Glücklich Sofort! Ist der ein permanenter Glückszustand erstrebenswert? Tut es nicht auch Zufriedenheit? Vielleicht muss man wirklich ein gewisses Alter haben, um den Zustand der Zufriedenheit zu erreichen.

    Verstehen kann ich allerdings die Unsicherheit ob der wirtschaftlichen Situation in Deutschland, mindestens was die Industrie angeht. Was ich nicht verstehen kann ist zu glauben, dass Leben würde völlig risikolos und planbar verlaufen, wie sich das offensichtlich einige Jugendliche wünschen. Das ist eben nicht der Fall und da fehlt’s meiner Ansicht nach ein bisschen an Mut und Risikobereitschaft.

    Wie sagt ihr so schön im Rheinland: Et kütt wie et kütt 🙂

    AntwortenAntworten
  3. @Queen All: Dieser Entzug könnte helfen. Dosierter Medienkonsum reicht womöglich nicht, Entzug wäre angemessen. 🙂 Das mit dem Wald kann doch eigentlich nicht stimmen. Angeblich sind doch wir Deutschen doch die mit dem innigsten Verhältnis zum Wald. Andererseits sieht man (hier gibts dank Rheinbraun kaum noch welchen) bei uns Bäume mit Graffitis. Wie kommt man nur darauf?

    AntwortenAntworten
  4. @Peter Lohren: Wer immer glücklich ist, dürfte auch ein Problem haben. Das hält keiner aus. Zufriedenheit ist vielleicht eine Voraussetzung dafür, diese kurzen Momente des Glücks zu empfinden. Ich kenne nur solche zeitlich sehr befristeten Momente, die ich als Glücksempfinden bezeichnen würde. Meine Frau und ich diskutieren häufiger darüber, wie viel Glück wir bisher in unserem Leben hatten. Überlegungen dieser Art können auch eine Grundlage für Zufriedenheit und Glück sein. Aber in unserem Land scheint so was nicht en vogue. Alle meckern und klagen, klagen und meckern. Und ich mach ja mit – zumindest hier im Blog. :-/

    AntwortenAntworten
  5. Jeder ist seines Glückes Schmied! Daran muss ich immer denken, wenn es um Glück geht bzw. ich was von Glück lese. Die Redewendung begleitet mich schon eine weile. Glück ist, meiner bescheidenen Meinung nach aber auch, eine Entscheidung. Etwas das man, wenn man möchte, und auch die Kraft hat, steuern kann. Klar kann man nicht für alle Eventualitäten des Lebens das behaupten, aber für dies und das und vielleicht jenes? Vieles haben wir ja selbst in der Hand, wie wir damit umgehen, und ob wir uns davon ins Bockshorn jagen lassen oder nicht.

    AntwortenAntworten
  6. @Willi: Man muss bereit sein, Glück zu finden. Das würde ich unterschreiben. Dass es planbar ist oder steuerbar denke ich nicht. Vielleicht lassen wir uns zu leicht beeinflussen und entgehen deshalb der einen oder anderen Möglichkeit, Glück zu empfinden. Das halte ich für möglich.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Deine E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall veröffentlicht.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...