Gesellschaft

Manipulation und Panikmache: Wie AfD-Rhetorik die Wähler + Medien beeinflusst

Alice Weidels Rede verdeutlicht, wie die AfD durch emotionale Rhetorik und mediale Verstärkung Wähler manipuliert und eine aufgeheizte Stimmung in der Gesellschaft erzeugt.

5 Min. Lesezeit
comment-1 Created with Sketch Beta. 0 Kommentare
285 Aufrufe

Die Rede von Alice Weidel habe ich mir gestern bei „Phoenix“ reingezogen. Ich will wissen, wie die AfD-Wähler aufgestachelt und manipuliert werden und sich bereitwillig und intellektuell wehrlos dem demokratiefeindlichen Treiben der Rechtsextremen anschließen.

Man wäre schlecht beraten, solchen Miesmachern, Schaumschlägern und Aufwieglern in der Lagebeschreibung unseres Landes zu folgen. Jedenfalls bin ich davon zutiefst überzeugt. Dabei bin ich selbst überhaupt nicht einverstanden mit dem, was diese Regierung abliefert, übrigens auch nicht mit dem, was wir unter dem Begriff Migrationspolitik aufgebürdet bekamen. Dass heute „illegale Einwanderung“ daraus gemacht wird, ist auch so eine besondere politische Note (Union).

Das ZDF hat sich mit Weidels dystopischen Geschichten befasst. Man kann es versuchen. Gelungen ist der Faktencheck nur zum Teil. Es auch keineswegs so, dass an dem hier kritisierten Stimmungsbild (Kontrollverlust) die Medien nicht einen großen Teil der Verantwortung tragen. Wissenschaftler werden in der Regel einen anderen Blick auf die Verbrechen haben, die von Medien und Politik allzu leicht instrumentalisiert werden. Insofern ist, wenn überhaupt, nicht allein Weidel und ihrer Partei vorzuhalten, was sie über die Gefahren auf unseren Straßen beschreibt.

Medien und Politik tragen täglich zu einem aufgeladenen und hitzigen Stimmungsbild bei, das dazu geeignet ist, jede moderate, einordnende Stimme weniger Sachverständiger zu übertönen.

Statt die gegenwärtig schlechte Atmosphäre den Populisten in die Schuhe zu schieben, sollte sich besser an die eigene Nase fassen und sich in Mäßigung üben. Allein die Regionalprogramme (WDR zum Beispiel) berichtete zig-Mal über die furchtbaren Mordtaten von Bad Oeynhausen und zuvor in Mannheim. Ich denke, jeder Mensch, der diese Art von Berichterstattung verfolgt, wird sich sein Teil denken. Oder auch nicht und da haben wir das Problem – finde ich!

Wenn Professor Singelnstein betont: „Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt.“ wird das wohl so sein. Mir sind diese Fakten, auch in Varianten, aus anderen Quellen bekannt. Allerdings deckt sich diese Aussage nicht zu 100 % mit den Erkenntnissen neuerer Kriminalitätsberichte. Zudem suggerieren unsere Medien und Politiker eine ganz andere Lage.

Schlussendlich bewirken die Art und Weise der Berichterstattung und die Reaktionen im politischen Raum (immer neue Superlative der Besorgnis…) in der Bevölkerung emotional geprägte Sichtweisen.

Weidel griff anklagend auf die heute kritisch gesehenen Corona-Beschränkungen durch die Regierungen zurück. Ich habe den Versuch bei Maybrit Illner verfolgt und war sehr ernüchtert von dem in dieser Talkshow Dargebotenen. So kann eine Aufarbeitung der Fehler während der Corona-Pandemie kaum zu etwas Positivem führen. Ich habe ohnehin Zweifel, ob der geforderte Untersuchungsausschuss mehr bewirken kann, als letztlich die Spaltung der Gesellschaft weiter zu verstärken. Die Lager, jedenfalls an ihren extremen Positionen, sind in dieser Verfassung nicht gesprächsbereit – Punkt.

Bereits vor fünf Jahren wertete Hestermann mehr als 200 AfD-Pressemitteilungen aus. Das Ergebnis: „Soweit die Herkunft von Tatverdächtigen angegeben wird, sind sie zu 95 Prozent Ausländer – und zwar vor allem aus den Fluchtländern Irak, Syrien und Afghanistan.“ Diese Auswahl habe nichts mit Polizeistatistiken zu tun. „Aber Menschen sind kaum von Statistiken, sondern stärker von Emotionen geleitet.“

Quelle

Und wieder hat die AfD einen Punkt, den sie für sich und ihr Portfolio von Unzufriedenen und Systemverächtern nur ein wenig aufzumotzen und wachzuhalten braucht. Insbesondere AfD-Wähler, unter denen sich viele befinden, die man der Querdenker-Szene zuschreiben darf, wollen einfach nur Recht behalten, übrigens ebenso wie die, die immer schon wussten, dass Migration Teufelszeug ist.

Nicht nur Weidel redet von Freibädern, die zu Festungen ausgebaut werden, weil sich darin wilde Horden alle möglichen Missetaten zuschulden kommen lassen. Mancher hält sich vornehm zurück und lastet das nicht den Gruppen junger Männer mit Migrationshintergrund an, obwohl diese Weisheit längst zur Binse geworden ist. Wenn Weidel das beklagt und den Vergleich zu angeblich nicht zu schützenden Grenzen einbezieht, punktet sie wohl nicht nur bei AfD-Wählern oder -Sympathisanten.

Die Kriminologie geht davon aus, dass es eher keinen erheblichen Anstieg im Bereich Vergewaltigung und sexueller Nötigung gibt.

Quelle

Neeein…. natürlich: Es gibt keinen signifikanten Anstieg dieser Delikte. Wir sind einfach zu blöd, die Nachrichten korrekt einzuordnen oder uns die neutralen, korrekten Informationen zu verschaffen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Dann ist ja alles klar?! – Ich sehe da durchaus ein paar Abweichungen zwischen den Aussagen, sogar ein Drumherumreden.

Ich empfinde die Aussagen von Prof. Singelnstein widersprüchlich. Der ZDF Faktencheck hat offenbar die Aufgabe, die Anwürfe Weidels abzuweisen. Das wird so nicht gelingen. Ganz abgesehen von der Wirkung, die die linksradiale „Protest“-Gewalt am Rande des Parteitages haben dürfte.

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden.
Quelle Featured-Image: DALL·E 2024 06 30 14.53.40 Alice Weidel during a speech, surrounded by angry people holding placards both for and against the AfD. In the background, media coverage is symbolize

Letztes Update:

Relevante Beiträge

Kommentieren


Hier im Blog werden bei Abgabe von Kommentaren keine IP-Adressen gespeichert! Ihre E-Mail-Adresse wird NIE veröffentlicht! Sie können anonym kommentieren. Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse müssen nicht eingegeben werden.

Meine Kommentar-Politik: Ich mag Kommentare, und ich schätze die Zeit, die du zu dem Zweck investierst, Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Nur Kommentare, die als Spam oder eindeutig Werbezwecken dienen, werden gelöscht.



Your Mastodon Instance
Share to...