Mitgefühl, Empathie. Alles gut und schön.

"Captain Miles Malone greeting a local farmer - Pioneering Vet clinic in Taliban country" by Helmandblog is licensed under CC BY-NC-ND 2.0

Als die Bundeswehr nach Afghanistan geschickt wurde, nachdem Schröder den Amis unsere uneingeschränkte Solidarität versichert hatte, war das eher als Racheakt gemeint. So habe ich den Krieg von Anfang an gesehen. Man wollte Al Kaida und die Taliban für das bluten lassen, was sie und ihre Führer dem Volk der mächtigsten Nation der Welt angetan …

Das Wort „Ehrenmord“ erklärt, es wertet nicht.

Foto von NEOSiAM 2021 von Pexels

In Berlin hat es einen »Ehrenmord« gegeben. Zwei Afghanen töteten ihre Schwester, weil sie nicht damit umgehen konnten, dass sie die in unserem Land verbrieften Freiheitsrechte ausgeübt hat. Die Frau war Mutter von zwei Kindern. Link: Ehrenmord :: Dokumentierte Fälle Die beiden Männer fühlten sich durch den Lebenswandel ihrer Schwester gekränkt. Diese Kränkung empfanden sie …

Warum tun sie das?

Robert Habeck hatte bei seiner Idee, im Moment keine Abschiebungen nach Afghanistan vorzunehmen, sicher nicht die mutmaßlichen Täter im Auge, die die Gruppenvergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens in Leer zu verantworten haben. Dennoch tobte der rechte Teil des Webs. Die Grünen verstehen es, die richtigen Knöpfe zu drücken. Für manche ist das wirklich einfach. Tichys Einblick …

Bloß keinen von denen retten

Foto von Gerhard Lipold von Pexels

»Die Leserschaft« von »Welt« Online ist sich einmal mehr einig. Dass mehr als 400 Menschen vor dem Ertrinken gerettet wurden, löst bei ihnen nicht Freude aus, sondern das exakte Gegenteil. Frust und Sorge bestimmen die Gefühlslage. Dass Außenminister Maas kürzlich die Bereitschaft zur Aufnahme weiterer Flüchtlinge in Deutschland signalisiert hat, verstärkt den Verdruss solcher Leute …

Dank an die Nürnberger Berufsschüler

Gestern wurde berichtet, dass ca. 300 Nürnberger Mitschüler eines 20jährigen afghanischen Flüchtlinges dessen Abschiebung verhindern wollten. Es war keine geplante Aktion von Abschiebegegnern oder NGO’s. Wie jeder weiß finden die Polizeiaktionen unangekündigt (auch nachts) statt. Die Proteste der Mitschüler wurden also durch persönliche Anteilnahme ausgelöst, eine Reaktion auf staatliche Willkür und Ungerechtigkeit. Die Polizei ging massiv gegen die jungen Leute vor. Inwieweit …

Menschliche Abgründe

Leute, deren Asylverfahren rechtsgültig abgeschlossen sind und die kein Bleiberecht besitzen, sollen abgeschoben werden. Das ist nach alldem, was vorgefallen ist, Allgemeingut. Wenn ich bei Pro Asyl und anderen NGOs etwas darüber lese, was dieser Vorgang für die betroffenen Menschen mit sich bringt, kommen mir Zweifel an diesen Prinzipien. Zweifel an der Recht- und Sinnhaftigkeit sind es …